Einbrecher suchten Kirche und Feuerwehr heim. Von 30. auf 31. Dezember drangen die Täter in die Gebäude ein und stahlen Bargeld. Dabei wurden auch einige Türen beschädigt.

Von Theresa Puchegger. Erstellt am 04. Januar 2018 (04:22)
Archiv
Die Eingangstüre der Pfarrkirche in Pachfurth wurde bei dem Einbruch beschädigt. 

Die Freiwillige Feuerwehr und die Pfarre in Pachfurth haben sich den Start in das neue Jahr wohl anders vorgestellt: Zwischen 30. und 31. Dezember wurde sowohl in das Feuerwehrhaus als auch in die Pfarrkirche eingebrochen.

Die unbekannten Täter zwängten laut Polizei die Eingangstür zur Pfarrkirche auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten sie sämtliche Kästen und Läden – und wurden fündig: Das dort verwahrte Bargeld ließen die Täter mitgehen. „Die Eingangstür ist kaputt und muss repariert werden und das Klingelbeutelgeld ist weg“, bringt es Pfarrer Adam Konopka auf den Punkt. Dennoch betont er, dass der Schaden auch weitaus größer hätte ausfallen können: „Gott sei Dank wurden keine Kunstgegenstände gestohlen“, so Konopka.

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei der Freiwilligen Feuerwehr. „Es wurde Bargeld gestohlen, einige Türen sind außerdem kaputt“, berichtet Kommandant Sandro Pschill im NÖN-Gespräch.

Handkasse und Geld aus Spendenbox gestohlen

Die unbekannten Täter zwängten ein Kunststofffenster auf und gelangten so zunächst in die Räumlichkeiten der Gemeinde, die sich das Gebäude mit der Feuerwehr teilt. Dort wurde allerdings nichts entwendet, wie VP-Vizebürgermeister Albert Mayer im Gespräch mit der NÖN bestätigt.

Über den Verbindungsgang im Gebäude gelangten die Einbrecher dann in die Räumlichkeiten der Feuerwehr. Dort brachen sie die Eingangstür zum Büroraum auf und stahlen eine Handkasse mit Bargeld. In der Fahrzeughalle entwendeten sie außerdem Bargeld aus einer Spendenbox.

An einer anderen Tür im Gebäude scheiterten die Einbrecher jedoch: Sie versuchten auch, die Tür zu jenem Raum der Gemeinde, den Gemeindearzt Oskar Gurresch als „Außenstelle“ in Pachfurth nutzt, aufzubrechen. Das gelang den bislang unbekannten Tätern jedoch nicht.

Umfrage beendet

  • Video-Überwachung in Kirchen gegen Diebe?