Landesklinikum Hainburg: Drescher neuer Direktor. Der diplomierte Krankenhaus-Betriebswirt Reinhard Drescher übernimmt ab November die Position des kaufmännischen Direktors.

Von Josef Rittler. Erstellt am 04. November 2020 (14:09)
_MG_5812_bearbeitet (Large).jpg
Der diplomierte Krankenhaus-Betriebswirt Reinhard Drescher leitete das Landesklinikum Hainburg/Donau bereits interimistisch.
NÖ Landesgesundheitsagentur

Drescher ist seit 2012 im Landesklinikum tätig. Begonnen hat er seine Laufbahn im Klinikum als Medizintechniker und stellvertretender technischer Leiter. 2018 wurde er zum stellvertretenden kaufmännischen Direktor bestellt. Von August 2020 bis November 2020 hat Drescher als Nachfolger von Marion Androsch die kaufmännische Direktion bereits interimistisch geleitet. Androsch hatte ihre Stelle im August 2018 angetreten, Gründe für ihr Ausscheiden aus dem Team des Landesklinikums sind bis dato nicht bekannt. 

„Ich freue mich, dass wir mit Reinhard Drescher einen erfahrenen und bestens ausgebildeten Mitarbeiter für die Position des kaufmännischen Direktors gewinnen konnten und wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg für seine bevorstehenden Aufgaben“, erklärt der stellvertretende Landeshauptmann Stephan Pernkopf (VP). 

Werdegang: Nach der Matura studierte Drescher an der Fachhochschule Technikum Wien und schloss den Studiengang Biomedical Engineering 2012 mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Weiterführend hat er berufsbegleitend die Ausbildung zum Health Care Manager und diplomierten Krankenhausbetriebswirt an der Wirtschaftsuniversität Wien 2018 ebenfalls mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Mit "lösungsorientierter Denkweise, Empathie und Wertschätzung" möchte der 33-Jährige die anspruchsvollen Aufgaben meistern. „Als geborener Hainburger und nach mehr als acht Jahren im Landesdienst ist mir das Landesklinikum Hainburg sprichwörtlich ans Herz gewachsen. Es bereitet mir große Freude, als Mitglied der kollegialen Führung das Klinikum weiter zu stärken“, sagt Drescher.


„Im Namen des Klinikums möchten wir Reinhard Drescher in unserer Mitte begrüßen. Er hat bereits als interimistischer kaufmännischer Direktor mit Einsatz, Engagement und großer Umsicht die Agenden geführt. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit, um gemeinsam nachhaltig, wirtschaftlich und vor allem medizinisch und pflegerisch hochqualitativ das Klinikum zu leiten“, so Pflegedirektorin Bettina Riedmayer und der ärztliche Direktor, Primar Lukas Koppensteiner.