Musik für jedes Alter

Die Gemeinde Petronell-Carnuntum wird ab September einen Musikunterricht im Ort finanziell unterstützen.

Erstellt am 16. Juni 2021 | 04:29
440_0008_8101837_gre24rh_pcvereinbarungmusikunterricht_p.jpg
V. l.: Kulturgemeinderätin Sylvia Schneider (SPÖ), Susanna Mazakarini und Bürgermeister Martin Almstädter (SPÖ).
Foto: privat, privat

Die Gemeinde wird in Zusammenarbeit mit Susanna Mazakarini ab September Musikunterricht anbieten. „Wir stellen dafür kostenlos Räume in der Volksschule zur Verfügung“, erklärt Bürgermeister Martin Almstädter (SPÖ). Zusätzlich werde für Kinder, Studierende, Soldaten und Zivildiener ein Zuschuss in Höhe des Musikschulbeitrages der Musikschule Hainburg geleistet. Für Erwachsene mit Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde werden 50 Prozent des Musikschulbeitrages Hainburg finanziert. Im Gegenzug sollen Susanna Mazakarini und ihre Schülerinnen und Schüler Veranstaltungen der Gemeinde musikalisch begleiten.

440_0008_8103277_gre24rh_susannamazakarini_privat_1sp.jpg
Susanna Mazakarini tritt regelmäßig in der Region auf.
privat, privat

Mazakarini ist Musikerin und Musiklehrerin. Nach der Matura studierte sie in Wien Jazz-Gitarre, Jazz-Klavier und Arrangement und unterrichtete einige Jahre in Wien am Franz Schubert-Konservatorium und an zwei Wiener Volkshochschulen. „Seit 2015 bin ich selbständig als Musiklehrerin tätig und habe mir seither einen stetig wachsenden Kreis von Schülern aufgebaut“, erzählt Mazakarini. Derzeit tritt sie mit der Soul- und Jazz Sängerin Claudia Hoff als Duo „Damenwahl 2.0“ auf. 

Einzelunterricht und Gruppenunterricht möglich

Nach den Ferien werden Einzelunterricht in Gitarre und Klavier/Keyboards sowie für alle Instrumente Gruppenunterricht angeboten. „Musik zu machen ist ein wunderbares Mittel sich auszudrücken. Wir wollen Ensembles und Bands verschiedener Stilrichtungen von Klassik bis Rock zusammenstellen, und werden  Konzerte zu diversen Anlässen in Petronell-Carnuntum geben“, so die Lehrerin. Es gibt kein Alterslimit.

Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen unter:  sue.maz@gmx.at

Umfrage beendet

  • Sollten sich Gemeinden für mehr Musikunterricht vor Ort einsetzen?