Wandern auf den Spuren der Geschichte

Im Zeichen der lokalen Geschichte stand der Wandertag zur Sternschanze, den Gemeinderätin Michaela Eissler (unabhängig) gemeinsam mit ihrem Ehemann Werner organisierte.

Erstellt am 03. November 2021 | 12:10

Ganz im Zeichen der lokalen Geschichte stand der Wandertag, den Gemeinderätin Michaela Eissler (unabhängig) gemeinsam mit ihrem Ehemann Werner in Petronell-Carnuntum organisierte. Ausgangspunkt und Ziel war der Bauhof in der Burggasse, wo es auch eine Verpflegung gab. Es bestand die Möglichkeit, fünf oder sieben Kilometer zu wandern, walken oder laufen.

An der Labstelle bei der "Sternschanze" aus dem Jahr 1706 konnten die Wanderer eine aufgelassene Bunkeranlage des Bundesheeres aus den 60er-Jahren besichtigen. Die Einweisung und Führung durch diese Anlage wurde von Hermann Schneider und Bürgermeister Martin Almstädter (SPÖ) organisiert.

„Mich persönlich hat es sehr gefreut, dass viele Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde teilgenommen haben. Außerdem möchte ich mich bei allen bedanken, die für die Verpflegung der Wanderer Speis und Trank zur Verfügung gestellt haben“ resümiert Michaela Eissler.  

Der Reinerlös aus dem Wandertag, sprich die eingenommenen Spenden von Essen, Trinken und Führung wird einer geplanten Gedenktafel „Gegen das Vergessen!“ gewidmet.