Bauernhaus in Flammen . Mehrere Räume und der Dachstuhl eines Hauses in Prellenkirchen waren am Sonntag in Brand geraten. Der Hauseigentümer wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Fünf Feuerwehren aus der Region standen bis acht Uhr früh im Einsatz.

Von Josef Rittler. Erstellt am 27. Oktober 2019 (12:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Feuerwehr Prellenkirchen wurde heute um 4 Uhr in der Früh  zu einem Wohnhausbrand in der Kirchengasse alarmiert. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges standen mehrere Räume des alten Bauernhauses in Vollbrand. Weiters hatten die Flammen im hinteren Bereich bereits auf den Dachstuhl und den Hohlraum zwischen den Holzlatten der Dachhaut übergegriffen", berichtet die Feuerwehr.

Gemeinsam mit den Feuerwehren Deutsch Haslau, Schönabrunn, Hundsheim und Wildungsmauer (sie rückte mit einem Atemluftkompressor an) konnte mit sieben Atemschutztrupps und vier Rohren in einem umfassenden Angriff der Brand gelöscht werden. Der Hauseigentümer, der das Anwesen allein bewohnt, musste von der Rettung versorgt und ins Spital gebracht werden. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Während des Löschens kam es immer wieder zum Zerplatzen von Druckgasbehältern in einer angebauten Hobbywerkstätte. Ein Schweißgerät samt dazugehöriger Sauerstoffflasche wurde in Sicherheit gebracht.

Nachdem das Dach großflächig geöffnet worden war, konnten auch die letzten Glutnester in der Dachhaut abgelöscht werden. Insgesamt standen rund 80 Mitglieder von fünf Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen bis knapp vor acht Uhr im Einsatz.