Bürger gehen im Bezirk Bruck auf die Straße. Dritte Piste, Breitspurbahn, ÖBB-Hochleistungsstrecke oder die Deponie „Kalter Berg“ – die Bürgerinitiativen Verein zur Erhaltung und Verbesserung des Gallbrunner Lebensraums (VEG), die Enzersdorfer BILEF – „Kalter Berg 2“ oder die Schwadorfer „SchwaRau“ machen seit geraumer Zeit gegen diese Großprojekte Stimmung.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 17. Juli 2019 (06:00)
Rittler
Hermann Litschauer (BILEF Enzersdorf), Erna Hancvencl (Obmann-Stellvertreterin), Karl Havlicek (Obmann des VEG), Trautmansdorfs Bürgermeister Heinz-Christian Berthold, Josef Havlicek und Alexander Karpf-Zimmermann bei einer Infoveranstaltung der Initiativen im Mai.

Ihrer Meinung nach ist die Region schon bisher schwer belastet, mehr vertrage man einfach nicht.

Zu diesem Anlass organisieren die drei Bürgerinitiativen gemeinsam mit weiteren verbündeten Kritikern der regionalen Entwicklung am Freitag einen Sternmarsch mit dem Kreisverkehr auf der Kreuzung B10 und B60 als Ziel. Aus Gallbrunn, Enzersdorf, Margarethen und Schwadorf werden sich die Protestgruppen um 17 Uhr in Bewegung setzen, Treffpunkt ist bereits eine Stunde vorher. Um 18 Uhr wird es dann eine Kundgebung beim Kreisverkehr geben.


Mehr dazu

Umfrage beendet

  • Braucht es mehr Bürger-Proteste gegen die Groß-Projekte der Region?