Region Hainburg: Radfahrer rettete erschöpften Wanderer. Ein Radfahrer fand den erschöpften Pensionisten. Jäger Thomas Holcik rückte zur Rettung mit Geländewagen aus.

Von Josef Rittler. Erstellt am 02. Januar 2021 (03:45)
Ein Beamter der Polizeiinspektion Hainburg, der Jäger Thomas Holcik und Bernd Schlögl vom Roten Kreuz Hainburg.
RK Hainburg

Dank des  raschen Eingreifens eines Radfahrers, eines Jägers und der Einsatzkräfte konnte am ersten Weihnachtsfeiertag ein erschöpfter und bereits leicht unterkühlter Wanderer gerettet werden. Der 74-Jährige war im Waldgebiet zwischen Hainburg und Wolfsthal unterwegs gewesen, als er plötzlich wegen Kreislaufproblemen nicht mehr weitergehen konnte und auf dem Forstweg zusammensackte. Er wurde von einem vorbeikommenden Radfahrer entdeckt.

Der 51-Jährige kümmerte sich um den Pensionisten und alarmierte die Polizei. Da nicht bekannt war, wo sich die beiden genau befanden, rief die Polizei bei Thomas Holcik an. Holcik ist Mitarbeiter des Roten Kreuzes, kennt sich als Jäger in der Umgebung aus und hat auch einen Schlüssel für ein Forstschranken.

„Ich habe mich natürlich sofort mit meinem Geländewagen auf den Weg gemacht, anders wäre die Stelle nicht zu erreichen gewesen“, berichtet Holcik. Der Radfahrer habe bei dem Pensionisten gewartet und Holcik eingewiesen.

Der Pensionist wurde dem Roten Kreuz übergeben und ins Landesklinikum gebracht, wo er nach einer Untersuchung wieder entlassen wurde.