B60-Trasse soll bis Ende 2017 fix sein. Bisher noch kein genauer Straßenverlauf. Die Planungen laufen. Auch Kosten stehen noch keine fest.

Von Gerald Burggraf und Raimund Novak. Erstellt am 01. Februar 2017 (05:15)
Burggraf
Noch heuer soll feststehen, wie die neue B60-Trasse künftig verlaufen soll.

In Fischamend, Enzersdorf, Kleinneusiedl, Schwadorf und Götzendorf war das Aufatmen groß, als Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) im Februar 2016 den Startschuss für die neue B60 gab. Davor war eine Umsetzung am Aus des Bahnprojekts „Spange Götzendorf“ gescheitert, die an das Umfahrungsvorhaben gekoppelt war.

Im Laufe des vergangenen Jahres fanden in Bezug auf die Verlegung der B60 aus den Ortschaften einige Gespräche zwischen dem Land und den kommunalen Vertretern statt. Derzeit befindet man sich im „Vorprojekt“ – sprich am Beginn der Planungen. Bis Ende des Jahres gehe man davon aus, dass eine fixe Trasse feststehe.

Lies den vollständigen Artikel in der Printausgabe der Brucker NÖN.