Aufwärtstrend in Carnuntum

Im letzten Jahr wurden rund 100.000 Besucher in der Römerstadt Carnuntum verzeichnet.

Erstellt am 09. Januar 2022 | 04:42
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8261758_gre01rh_roemerstadtfeature_rittler_3sp.jpg
Die Events in der Römerstadt Carnuntum waren im zweiten Pandemiejahr gut besucht.
Foto: Josef Rittler

Eine insgesamt positive Bilanz des vergangenen Jahres zog die Römerstadt Carnuntum: Trotz einer wegen der Pandemie schwierigen Gesamtsituation konnten wieder mehr Besucher verzeichnet werden.

„Heuer haben wir rund 100.000 Besucher geschafft“, berichtet Geschäftsführer Markus Wachter. Das sei ein beachtlicher Aufwärtstrend gegenüber dem  Jahr 2020 (rund 75.000), aber immer noch weit vom Vorkrisenjahr 2019 (180.000) entfernt. Vor allem im Frühjahr hätten durch den Lockdown die Schulklassen und Reisegruppen gefehlt.

„Sobald es aber möglich war, sind die Leute gekommen“, sagt Wachter. Weiters sei es gelungen, die Großveranstaltungen „Fest der Spätantike“ (4.500 Besucher) und „Römerfest 2021“ (rund 7.000 Besucher) dank rigoros umgesetztem 3G-Konzept ohne einen einzigen bekannten Corona-Fall über die Bühne zu bringen.

Der Plan für heuer: Saisonauftakt ist am 19. März. Im Museum Carnuntinum wird am 2. April die neue Ausstellung „Weltstadt am Donaulimes“ präsentiert. Das „Fest der Spätantike“ findet Mitte August statt. Das Römerfest behält den neuen Termin im Spätsommer (17. und 18. September).