Natur im Mittelpunkt: Nationalpark stellt Programm vor

Erstellt am 23. Jänner 2023 | 05:02
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8572527_gre03rh_nationalparkdonauauenexkursione.jpg
In der Au ist 2023 viel los.
Foto: Stefan Leitner
Die aktuelle Broschüre des Nationalparks Donauauen umfasst alle Aktivitäten für Schulen, Kindergruppen, Individualgäste und Familien.
Werbung

Während der Winterpause rüstet sich das Team des Nationalparks bereits für den Frühling und die Saison 2023. Eine Broschüre listet alle Programme für Schulen, Kindergruppen, Individualgäste und Familien auf.

Besucher sind im Schutzgebiet auch während der Wintermonate willkommen (die NÖN berichtete). Im Frühling und Sommer aber bieten sich vielfältigere Möglichkeiten, das Schutzgebiet vor den Toren Wiens und Bratislavas näher zu erforschen. Alle Angebote werden vom Nationalpark-Rangerteam gestaltet und begleitet.

Erste Anlaufstelle für Gäste ist das Nationalpark-Zentrum im Schloss Orth, ab 21. März ist es wieder geöffnet. Buchungs- und Infostelle, Ausflugsziel und Veranstaltungsort findet man hier unter einem Dach. Führungen durch die Ausstellung „DonAUräume“ sowie auf dem Auerlebnisgelände Schlossinsel und im nahen Auwald werden an Wochenenden und Feiertagen angeboten, der individuelle Besuch ist dann täglich möglich.

Im Kalender notieren sollten sich Interessierte das große Familienfest am 14. Mai, das Ferienprogramm im August, Halloween am 31. Oktober sowie abendliche Themenführungen, von denen etliche auch in der Region Hainburg stattfinden.

Das breite Umweltbildungsprogramm im Nationalpark umfasst weiters diverse Programme im Nationalparkhaus „wien-lobAU“, abenteuerliche Bootstouren mit dem Wiener Nationalparkboot, dem Kanu, dem Schlauchboot oder der Tschaike (ein flaches Ruderboot), Themenwanderungen zu Flora, Fauna und Ökologie, unter anderem zur Ruine Rötelstein bei Hainburg und Nationalparkcamps.

Weiterlesen nach der Werbung