Arbeitsunfall in Bruck: Arbeiter verschüttet!. Bei Sanierungsarbeiten in der ehemaligen Rot-Kreuz-Bezirksstelle, mitten im Zentrum der Stadt Bruck an der Leitha, hat sich am frühen Mittwochnachmittag ein folgenschwerer Arbeitsunfall ereignet.

Von Josef Rittler. Erstellt am 29. März 2017 (15:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Eine rund 100 Quadratmeter große Zwischendecke des mehrgeschossigen Gebäudes brach aus noch ungeklärter Ursache ein: Dabei wurde mindestens ein Arbeiter verschüttet. Das Areal wurde großräumig abgesperrt.

Der junge Mann (21) wurde ersten Informationen zufolge schwer verletzt. Laut eines Retters bestand akute Lebensgefahr. Er musste von der Feuerwehr Bruck gerettet und mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht werden.

Weiters im Einsatz standen Rotes Kreuz Bruck und Polizei.