Bürger sollen über drei Szenarien abstimmen. Das Römerland Carnuntum ruft bis zum 25. März dazu auf, über drei Szenarien für die künftige Entwicklung der Region zu voten.

Von Susanne Müller. Erstellt am 17. März 2020 (15:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Wie soll unser Leben in der Region Römerland Carnuntum 2040 aussehen? Das ist die zentrale Frage, an der seit April des Vorjahres ein rund 70-köpfiger „Zukunftsrat“ arbeitet. Vertreter von Gemeinde, Interessierte und zufällig ausgewählte Personen machen sich dort Gedanken darüber, wie man die Lebensqualität in der Region in Zukunft erhalten oder sogar verbessern kann.

Nach drei Zukunftsrats-Sitzungen fanden in den letzten Wochen zusätzlich zwei Szenarien-Workshops statt. Beim ersten Workshop wurde anhand der Ergebnisse der Zukunftsräte herausgearbeitet, welche Einflussfaktoren dafür vorhanden sind. „Wir suchten vor allem nach jenen Einflussfaktoren, die wir in der Region selbst steuern können, die wir aktiv beeinflussen können“, erklärt Projektleiterin Cornelia Fischer vom Regionalentwicklungsverein Römerland Carnuntum.

"Allesamt realistisch möglich"

Außerdem wurde beraten, welche Ausprägungen diese Faktoren haben können. Aus den Ergebnissen hat die Universität für Bodenkultur (BOKU) drei Szenarien erarbeitet. Im zweiten Workshop wurden dann drei konkrete „wünschenswerte Zukunftsbilder“ (siehe unten) formuliert. Diese orientierten sich unter anderem an den Fragen: Wie wollen wir künftig im Römerland Carnuntum leben? Wie gelingt der Wandel zur lebenswertesten Region?

440_0008_7824142_gre09sb_rlc_cornelia_fischer_rittler_3s.jpg
Projektleiterin Cornelia Fischer lädt Bevölkerung zur Mitbestimmung ein.
Rittler

„Sie sind aber allesamt realistisch möglich“, ist Fischer überzeugt. Diese drei Szenarien sollen nun via Online-Voting von den Bürgern der Region bewertet werden. „In der Abstimmung können Szenarien, also Zukunftsbilder, ausgewählt werden, das geht sehr schnell. Aber auch einzelne Bausteine zu den Handlungsfeldern, die jemandem wichtig sind, können bewertet werden“, so Fischer. Mit dem Ergebnis soll dann im vierten Zukunftsrat entschieden werden, woran konkret weitergearbeitet werden soll, um eine Vision für die Region 2040 zu entwickeln.

Hier geht's zur Abstimmung: www.clubofrome-carnuntum.at/szenarien-2-4/

Umfrage beendet

  • Gefallen euch die Zukunftsszenarien für die Region?