Ziel: Region, in der sich Talente entfalten. Der Hirnforscher Gerald Hüther gab beim Auftakt-Event in der Kulturfabrik Impulse zu „Kommunaler Intelligenz“.

Von Adalbert Mraz. Erstellt am 24. November 2016 (02:10)
Bernhard Fischer, Gerald Hüther und Hans Rupp.
NOEN, Mraz

Auf Einladung von Römerland Carnuntum und Landesklinikum Hainburg hielt Gerald Hüther in der Kulturfabrik Hainburg einen Vortrag zum Thema „Potenzialentfaltung in Schulen und Gemeinden“.

Hüther ist Experte auf dem Gebiet der psychischen Abhängigkeiten und der Beeinflussbarkeit der kindlichen Entwicklung durch psychosoziale Faktoren. In seinen Ausführungen stellte Hüther das Zusammenwirken zwischen Gehirn, Körper und Verhalten des Menschen, der Gesellschaft und den Entwicklungsmöglichkeiten dar. Er ist davon überzeugt, dass kein Mensch alleine seine Begabungen und Talente entfalten kann, sondern sieht den Ansatz einer gemeinschaftlichen Lösung: „Wir können nicht ohne Gemeinschaft leben, denn sonst wird das nichts mit der Potenzialentfaltung.“

"Man muss es selbst wollen und sich selbst auf den Weg machen“

Hüther verglich die Region Carnuntum mit dem kleinen gallischen Dorf der alten Römer und meinte: „Es könnte sein, dass die Region mit ihren Schätzen etwas hervorbringt, was ihr keiner zugetraut hat. Es ist möglich, dass sich hier eine Region entwickelt, in der Kinder ihre natürlichen Potenziale entfalten können.“ Dazu schlug er vor, über Vereine, Begegnungsstätten und Kommunen die Schätze der Region zum Entfalten zu bringen. Der Aufbau von dichten Netzwerken zwischen allen Bewohnern könnte Lösungen bringen.

Hüther meinte abschließend: „Mit der Akademie zur Potenzialentfaltung lässt sich das Konzept realisieren. Man muss es selbst wollen und sich selbst auf den Weg machen“, und er ist überzeugt: „Das Hirn wird es danken.“ Dem Ansatz folgt auch Pflichtschulinspektorin Beate Wolf-Bauer: „Die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung sind auch Grundlage für eine Weiterentwicklung unserer Schulen hin zu einer neuen Lernkultur, die Kindern auf dem Weg zu eigenverantwortlichem Lernen begleitet.“

Weitere Workshops zum Thema finden in Fischamend, Bruck, Schwechat, Mannersdorf und Hainburg statt.