Berg: Hauptstraße in Arbeit. Zahlreiche Fahrbahnschäden machen eine grundlegende Erneuerung der Fahrbahn notwendig. Kosten betragen 78.000 Euro.

Von Josef Rittler. Erstellt am 21. Mai 2020 (04:10)
Bergs Bürgermeister Andreas Hammer (im Bild l.) mit Straßenmeister Felix Böhm auf der Straße vor Beginn der Arbeiten.
privat

Die Landesstraße L165 (Hauptstraße) entspricht wegen ihres Alters, etlicher Fahrbahnschäden und Spurrinnen nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesen Gründen hat sich der Straßendienst entschlossen, die Fahrbahn ab der Kreuzung Weinbergstraße (beim Franzosenmarterl) bis zum Ortsende in Richtung Edelstal zu sanieren.

Die Arbeiten auf einer Länge von rund 400 Metern und mit einer Fahrbahnbreite von sechs Metern haben bereits begonnen. Die Gesamtkosten von rund 78.000 Euro werden vom Land NÖ getragen. Noch vor Projektstart machten Straßenmeister Felix Böhm und Bürgermeister Andreas Hammer (SP) einen Lokalaugenschein. „Es ist sehr erfreulich, dass das Land nun sukzessive die viel befahrene und dadurch auch stark beanspruchte Fahrbahn der Hauptstraße saniert“, erkärt Hammer. Im Gespräch mit dem Straßenmeister konnte der Bürgermeister weiters in Erfahrung bringen, dass im kommenden Jahr der Teilabschnitt bis zur Höhe der Pfarrkirche in Angriff genommen wird.