Finale Bauphase am Sportplatz

Erstellt am 19. März 2022 | 05:37
Lesezeit: 2 Min
Kabinenanlage und Vereinshaus vom SC Höflein sollen bis zum Saisonstart am 27. März fertig sein.
Werbung

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Das bekamen die Mitglieder des SC Höflein so richtig zu spüren. Geplant war für 2021/2022 „nur“, eine neue Kabinenanlage zu bauen. Kostenschätzung damals: 350.000 Euro. Mit Eigenleistung wollten die Vereinsmitglieder den Rest stemmen. Und wäre das Vereinshaus nicht wegen Brandstiftung abgebrannt, wäre der Plan wohl aufgegangen.

Doch nach dem verheerenden Feuer im Juni des Vorjahres waren die Sportler nicht nur mit dem Bau einer neuen Kabinenanlage, sondern auch mit Abriss und Neubau des Vereinshauses konfrontiert. Die allgemeinen Preissteigerungen trafen den SC Höflein zusätzlich: Die Kabinen wurden teurer als geplant, die Eigenleistung musste auf zwei Bauwerke aufgeteilt werden und trotz Schadenersatz durch die Versicherung, kamen für den Neubau des Vereinshauses zusätzliche Kosten auf den SC zu. Die Gemeinde eilte zur Hilfe und teilt sich die Kosten mit dem Verein.

Geyer: „Sind jede freie Minute auf der Baustelle“

Neun Monate später befinden sich beide Bauten vor der Fertigstellung. „Jede freie Minute verbringen die Vereinsmitglieder auf der Baustelle und arbeiten wie verrückt. Die heimischen Firmen unterstützen grenzenlos. So etwas geht nur in Höflein. Das macht mich stolz. Aber alles alleine schaffen wir eben nicht. Daher sind wir über die Unterstützung der Gemeinde sehr dankbar“, betont SC-Obmann Horst Geyer.

Die Frühjahrssaison startet mit 27. März und dem Heimmatch gegen Stixneusiedl. Bis dahin wird gewerkt. Gefeiert wird die Fertigstellung natürlich auch – „irgendwann. Vielleicht im Sommer. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, dass alles am Punkt fertig ist“, so Vizeobmann Werner Hackl jun.

Werbung