Bürgermeisterwechsel nach 30 Jahren: Ära ist zu Ende. Leopold Zwickelstorfer folgt Langzeit-Bürgermeister Hubert Zwickelstorfer (beide VP) im Amt. Thomas Schäfer (VP) ist Vize.

Von Josef Rittler. Erstellt am 13. März 2020 (05:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7838996_gre11rh_gemeinderatscharndorf2020_rittl.jpg
Thomas Meixner, Günther Kamlander, Leopold Zwickelstorfer, Thomas Schäfer und Werner Zwickelstorfer.
Rittler

Bei der konstituierenden Sitzung am Freitag ging in der Gemeinde eine Ära zu Ende: Nach drei Jahrzehnten heißt der Bürgermeister nicht mehr Hubert Zwickelstorfer. Der langjährige Ortschef hatte schon im Vorjahr auf ein Antreten zur Wahl verzichtet (die NÖN berichtete). Neben Zwickelstorfer hatte sich auch Vize Rudolf Trakal zurückgezogen.

Sein Nachfolger wurde mit den Stimmen aller anwesenden Gemeinderäte (zwei waren entschuldigt) gewählt: Amtsleiter Leopold Zwickelstorfer, Neffe des bisherigen Amtsinhabers. „Ich danke euch für das Vertrauen und dass ihr bereit seid, euch für das Wohl der Gemeinde zu engagieren“, richtete das neugewählte Oberhaupt der Gemeinde seine ersten Worte an die Mandatare. Diese waren zuvor vom Altersvorsitzenden Horst Graffi (Grüne) angelobt worden.

440_0008_7839003_gre11rh_gemeinderatscharndorf2020oppost.jpg
Die Opposition: Berta Ritter (SP) und Horst Graffi (Grüne).
NOEN

Zu geschäftsführenden Gemeinderäten wurden auf Vorschlag der Volkspartei Günther Kamlander, Thomas Meixner, Johannes Mikola, Thomas Schäfer und Werner Zwickelstorfer gewählt. Vizebürgermeister wurde Thomas Schäfer aus der Katastralgemeinde Wildungsmauer (sechzehn Stimmen, ein leerer Stimmzettel).

Der Prüfungsausschuss besteht aus Berta Ritter (SP), Lisa-Marie Dormayer, Harald Hackl, Günther Jelinek und Martina Zois (alle VP). Die weiteren Amtsträger (drei Ortsvorsteher, Bildungs-, Jugend- und Umweltgemeinderat) sollen in der nächsten Sitzung bestimmt werden.