Fünf neue Direktoren im Bezirk Bruck

Einige Schulleiterinnen im Bezirk Bruck gingen in Pension. Für Moosbrunns Schüler wird es wegen des Schulumbaus ein besonders Jahr.

Erstellt am 01. September 2021 | 05:45
440_0008_8166741_gre35rhi_moos_volkschule_stefl1.jpg
Während der Umbauarbeiten im Moosbrunner Schulgebäude findet der Unterricht unter anderem im Feuerwehrhaus statt. Im Bild: Leiterin Brigitte Stefl mit den Lehrerinnen Claudia Höller und Sarah Kollwentz.
Foto: privat

Fünf Tage noch, dann sind die großen Sommerferien auch schon wieder Geschichte. Das kommende Schuljahr steht nach wie vor unter dem Zeichen der Pandemie.

Doch auch personell hat sich mit dem Schulstart einiges getan. Ein Überblick:

Mittelschule Mannersdorf: Direktorin Ulrike Arlt hat sich in den Ruhestand verabschiedet. Ihr folgt nun Samuel Plessing, der aus der Mittelschule Lanzendorf nach Mannersdorf wechselt.

Allgemeine Sonderschule Bruck: Die langjährige Schulleiterin Sabine Maurer ging mit Ende August in Pension. Mit der Nachfolge wurde die bisherige Lehrerin Verena Slawik betraut.

Volksschule Haslau-Maria Ellend: Die langjährige Direktorin Daniela Wanka verabschiedete sich in den Ruhestand, ihr folgte nun Kathrin Hoffmann-Schremser, die schon ein Jahr in Haslau tätig war und davor in Hainburg.

Volksschule Moosbrunn: In Moosbrunn steht der Wechsel noch an, er wird erst mit 1. November vollzogen. Dann verabschiedet sich Direktorin Brigitte Stefl in die Pension. Als Nachfolgerin wechselt Martina Dragschitz aus der Volksschule Haslau-Maria Ellend nach Moosbrunn. Der spätere Wechsel hat einen konkreten Grund: Den derzeit laufenden Um- und Ausbau der Volksschule. Für ein Jahr wird der Unterricht daher im Feuerwehrhaus, im Pfarrsaal und im Sitzungssaal des Gemeinderates abgehalten. „Wir haben eng mit der Gemeinde zusammengearbeitet und wir sind zuversichtlich, dass alles gut funktionieren wird. Auch wenn die Schüler und Lehrer über den Ort verteilt sind“, zeigt sich Noch-Dirktorin Stefl zuversichtlich.

Volksschule Mannswörth: Da Direktorin Elisabeth Krammer noch auf unbestimmte Zeit ausfällt, wurde die Leiterin der Volksschule Rannersdorf, Regina Pfeil, für dieses Schuljahr mit deren Aufgaben betraut. Das ist aber für Pfeil nicht die einzige Neuerung – sie startet mit kommendem Montag in das erste Jahr in der neu gebauten Volksschule am Frauenfeld. Rund 13 Millionen Euro investierte die Stadtgemeinde Schwechat in das Gebäude in der Brauhausstraße.

HAK Bruck: Langzeit-Direktorin Ulrike Wiedersich ging mit Ende August in Pension. Ihr soll ihre bisherige Stellvertreterin Birgit Raab-Pfisterer folgen.

Umfrage beendet

  • Glaubt ihr, dass Schulen und Kindergärten den ganzen Herbst offen bleiben können?


Umfrage beendet

  • Freut ihr euch schon auf die Schule?