Erstellt am 20. Januar 2017, 12:57

von APA Red

Frauenkirchen: Jugendliche Zündler ausgeforscht. Im Burgenland hat die Polizei jene Jugendlichen ausgeforscht, die für vier Brände in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) verantwortlich sein sollen.

Symbolbild  |  Shutterstock, Ladislav Berecz

Die sechs Burschen im Alter von 13 bis 18 Jahren sind geständig, Feuer in öffentlichen Toiletteanlagen gelegt zu haben. Es wurden vor allem Mistkübel und Papier angezündet. Die Jugendlichen wurden angezeigt, so die Polizei am Freitag.

In Frauenkirchen waren in der Zeit von 22. Oktober bis 28. November 2016 Brände in WC-Anlagen am Bahnhof, im Friedhof und bei der Basilika bemerkt worden. Die Jugendlichen stammen aus Wien, Hainburg (Bezirk Bruck an der Leitha, NÖ) und Eisenstadt. Der Sachschaden beläuft sich laut Landespolizeidirektion Burgenland auf eine fünfstellige Summe.