Leiche gefunden: Mord in Himberg geklärt. Der Täter sitzt bereits seit 2016 im Gefängnis und hat nun einen weiteren Mord gestanden

Von Susanne Müller. Erstellt am 06. November 2019 (16:35)
Thomas Lenger  /  - www.monatsrevue.at

Der Mord in Himberg, der seit einem Jahr die Ermittler beschäftigt hatte, ist geklärt. Ein zu lebenslanger Haft verurteilter Ungar, der in Stein einsitzt, hat gestanden, die Lebensgefährtin eines Nebenbuhlers ermordet und in dem Haus versteckt zu haben. Das wurde nun von der Staatsanwaltschaft bestätigt.

Das Abbruchhaus war bereits im Herbst 2015 Schauplatz eines Mordes gewesen. Weil er seine Lebensgefährtin nach einem Streit aus Eifersucht erstochen hatte, erhielt der Ungar im April 2016 am Landesgericht Korneuburg eine lebenslange Freiheitsstrafe. Im Oktober 2018 wurde in seinem Haus eine Frauenleiche entdeckt. Nach umfangreichen Ermittlungen stand Ende 2018 die Identität der Toten fest. Es handelte sich um eine Slowakin. Nun gestand der zu lebenslänglich verurteilte 55-Jährige, auch diese Frau getötet zu haben.