Bruck/Leitha: 600 Kilo Lebensmittel für Menschen in Not

Seit zehn Jahren verteilen freiwillige Helfer beim Roten Kreuz Nahrungsmittel, die die Geschäfte dafür spenden.

Erstellt am 08. Oktober 2020 | 04:45
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ernst Eigner
Ernst Eigner leitet die Tafel in Bruck.
Foto: Müller

Zehn Jahre ist es her, dass die Team Österreich Tafel erstmals Lebensmittel an Bedürftige in Bruck verteilt hat. Der Initiative waren damals einige erfolglose Anlaufversuche von anderen Organisationen vorausgegangen.

Die tatsächliche Umsetzung erfolgte dann durch die Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Bruck, eingebettet in eine bundesweite Kooperation zwischen Rotem Kreuz und Hitradio Ö3. Seither verteilen die freiwilligen Helfer der Tafel rund um Leiter Ernst Eigner jeden Samstag kostenlos noch einwandfrei genießbare, aber nicht mehr verkäufliche Lebensmittel an Menschen in Not. Die Lebensmittel werden von den meisten Märkten und Geschäften in Bruck gespendet und von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern verteilt.

„Durchschnittlich 600 Kilogramm jede Woche“, erzählt Eigner, welche Mengen an Lebensmitteln dabei zum einen davor bewahrt werden, einfach in der Mülltonne zu landen, und zum anderen jenen zugutekommen, die sie dringend brauchen. „Jeden Samstag wird so circa 40 bis 50 Familien geholfen, das heißt, dass etwa 120 bis 150 Personen mit Lebensmitteln versorgt werden, und das jede Woche“, ist Eigner stolz. Er betont aber: „Der Dank gebührt dem tollen Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter, die ihre Zeit dafür investieren.“

Und davon könnte es freilich immer mehr geben. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 059144 53052 melden.

Die Feier des zehnjährigen Jubiläums, die eigentlich für kommenden Samstag am Wochenmarkt geplant gewesen wäre, musste letztendlich coronabedingt abgesagt werden.