„Twin City Liner“ legt weiter in Hainburg an. Der „Twin City Liner“ fährt seit Anfang August wieder bis Bratislava. Der Zwischenstopp in Hainburg bleibt aber erhalten.

Von Josef Rittler. Erstellt am 08. August 2020 (04:45)
Bereit für die Gäste: Karin Beck, Stadträtin Michaela Gansterer-Zaminer, Wilhelm Beck, Brigitte Rylko und Musikant Florian Emberger mit dem Kapitän des „Twin City Liner“.
privat

Die Mittelalterstadt hat sich vorläufig als Halt auf der Route des Schnellkatamarans zwischen Wien und Bratislava etabliert. „Der Twin City Liner fährt ab August wieder bis nach Bratislava, aber wir haben es geschafft, dass er weiterhin auch in Hainburg einen Zwischenstopp einlegen wird“, berichtet Stadträtin Michaela Gansterer-Zaminer (VP).

„Es können daher Gäste jeden Sonntag vom 9. August bis 27. September mit dem Katamaran nach Hainburg fahren und hier einen schönen Tag mit Stadtführung, Wanderung und Kulinarik erleben“, sagt Gansterer-Zaminer. Die Abfahrt am Sonntag ist jeweils um 9 Uhr am Schwedenplatz, etwa um 9.40 Uhr kommt der Katamaran in Hainburg an. Die Hainburg-Besucher können auf der Rückfahrt gegen 16.30 Uhr in Hainburg wieder zusteigen.

„Wir hoffen, dass das Angebot auch genützt wird, damit wir es im nächsten Jahr so fortsetzen können. Wir denken auch an eine oder mehrere Adventfahrten“, überlegt Gansterer-Zaminer.

Den sogenannten „Twin City Liner“ gibt es seit 2006. Er verbindet Wien und Bratislava in 75 Minuten. Seit 2019 ist die zweite Generation des Schnellkatamarans im Einsatz. Der Katamaran wird von der Central Danube, einem gemeinsamen Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, betrieben.