"Hört die Trommeln“ beim Mittelalterfest Hainburg . Zwei stolze Könige werden zu Pfingsten auf dem Mittelalterfest um die Macht in Hainburg kämpfen.

Von Josef Rittler. Erstellt am 06. Juni 2019 (04:05)
Rittler
Die Ritter gehen in den Zweikämpfen hart zur Sache.

„Hört, hört, hört!“ Die Trommeln rufen die Einwohner und Besucher der Stadt herbei, der Dudelsack erschallt, die Fanfaren erklingen. Es ist wieder Markttag zu Hainburg.

Zu Pfingsten am Sonntag, 9. Juni, und am Montag, 10. Juni, findet das große Mittelalterfest statt. Händler halten lautstark ihre Waren feil, die Garbräter brutzeln die besten Stücke vom Schwein und die Tavernen bieten überschäumende Krüge dar. Gleich zwei Könige haben sich auf dem großen Markt eingefunden. Beide erheben Anspruch über die Stadt, aber nur einer kann und wird herrschen. Ein offener Kampf ist undenkbar.

Sonntag schließt mit einem großen Abendspektakel ab

Es herrscht ja Marktfrieden. Da ist guter Rat teuer. Wortgewandt und gestenreich bringt der Hofnarr „Torxes von Frey geyst“ die Streithähne dazu, sich im königlichen Spiele zu messen. Aber natürlich muss es wahrhaft königlich sein, darum wird ein lebendiges Schachspiel aufgestellt. Die Besucher werden auch Zeugen, wenn sich der König der Lüfte erhebt und über ihren Köpfen kreist, der pfeilschnelle Falke herabstößt und der stolze Bussard sie mit seinen Augen fixiert.

Allerlei Musikanten und andere Vaganten werden durch die Stadt streifen und der eine oder andere Händel oder Schwertkampf muss ausgefochten werden.

Am Sonntag schließt mit dem „Fuego de fantasia“ ein großes Abendspektakel aller Künstler den ersten Tag ab, und die Band Paddy Murphy spielt am Sonntag ab 20 Uhr auf.