Supermarkt in Haslau wurde überfallen. Ein Supermarkt in Haslau-Maria Ellend (Bezirk Bruck a. d. Leitha) ist am Dienstagabend Schauplatz eines Überfalls geworden.

Von APA / NÖN.at. Update am 11. November 2020 (12:01)
Symbolbild
Von Jaromir Chalabala, Shutterstock.com

Laut Polizei war eine Angestellte im Kassenbereich bedroht worden. Die Frau übergab Bargeld an einen Mann, dieser verließ das Geschäft und stieg zu seinem vor dem Objekt wartenden Komplizen in einen weißen Kastenwagen.

Polizeiangaben zufolge klickten die Handschellen für einen 18 Jahre alten italienischen Staatsbürger und einen 20-jährigen Österreicher, beide wohnen in Wien-Simmering. Das Duo war bereits kurz nach dem Coup im Rahmen einer Alarmfahndung angehalten worden.

Bei den Verdächtigen wurden Teile des erbeuteten Bargelds gefunden. Außerdem wurde eine Softgun sichergestellt. Die Vernehmungen waren am Mittwochvormittag noch nicht abgeschlossen.

Einer der beiden Festgenommenen hatte kurz nach 18.00 Uhr im Kassenbereich des Geschäfts eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und ihr so Bargeld abgenommen. Danach stieg er zu seinem vor dem Objekt wartenden Komplizen in einen weißen Kastenwagen und flüchtete.

Die beiden Beschuldigten sind zum Überfall auf den Supermarkt in Haslau-Maria Ellend (Bezirk Bruck a. d. Leitha) "großteils geständig" gewesen, sagte Polizeisprecher Heinz Holub zur APA. Die Einvernahme der Männer im Alter von 18 und 20 Jahren war am Mittwochvormittag erfolgt.