Jutta Wenth: 40 Jahre für die Kunst. Die Malerin Jutta Wenth lädt am Samstag, 4. Juli, in ihr Atelier in Berg ein.

Von Josef Rittler. Erstellt am 22. Juni 2020 (14:59)

Unter dem Titel „Dieser Moment“ präsentiert die Malerin Jutta Wenth eine repräsentative Werkschau aus 40 Jahren ihres künstlerischen Schaffens. Die Vernissage findet am Samstag, 4. Juli, von 15 bis 18 Uhr in ihrem Atelier in der Mariahilfstraße 15 statt.

Die Künstlerin wurde 1966 in Hainburg geboren, sie lebt und arbeitet in Wien. 1980 begann sie, sich „ernsthaft“ mit der Ölmalerei zu beschäftigen. Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht der Mensch. Hauptthema ist das Porträt. Seit 2009 signiert sie ihre Werke mit dem Künstlernamen „KREKERELLA“. Wenth stellte ihre Bilder bei Einzel- und Gruppenausstellungen in Wien, NÖ und Burgenland vor.

Seit 2020 ist sie Mitglied des Vereins „::kunst-projekte::“. Ihr Spektrum reicht von surrealistischer, fotorealistischer, hyperrealistischer und abstrakter Malerei in altmeisterlicher Technik über Porträts verschiedener Berühmtheiten, bis zur Installation. Das Thema „Zeit“ stellt sie variantenreich dar und untersucht auch die Theorien Albert Einsteins, für den Zeit nichts Absolutes ist. „Wenn ich male, fühle ich mich, als wäre ich außer Raum und Zeit. Der ‚No Mind Effekt‘ tritt sehr oft auf“, erklärt die Künstlerin.