Heizdecke verursachte Brand in Keller. Feuerwehr Mannersdorf konnte Glimmbrand in Wasenbruck in der Nacht auf Freitag rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 11. Januar 2019 (16:15)

Ein Kellerbrand hat in der Nacht auf Freitag die Feuerwehr Mannersdorf gefordert. Laut Mannersdorfs Polizeikommandant Günther Amelin wurde dieser durch eine überhitzte Heizdecke ausgelöst. Die Hausbewohnerin hatte vergessen, diese auszuschalten als sie den Keller verließ.

Die Feuerwehr stellte nach ihrem Eintreffen einen Glimmbrand fest. Laut Feuerwehrkommandant Stefan Heinrich konnte dieser schnell gelöscht werden. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile fand nicht statt.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Raum war jedoch vollkommen verraucht und Kabeln wurden beschädigt. Dass nichts Schlimmeres passiert ist, schreibt Amelin unter anderem auch der Hausbewohnerin selbst zu. „Sie hat richtig reagiert“, sagt er

. Als sie den Rauchgeruch wahrnahm, schaute sie zwar in den Keller, versuchte allerdings nicht, den Brand selbst zu löschen. Stattdessen zog sie den Stecker der Heizdecke aus der Steckdose, schloss die Türe und ging wieder hinauf. „Indem die Dame die Türe geschlossen hat, ist weniger Sauerstoff dazugekommen“, erklärt Amelin.