Welle der Hilfsbereitschaft für zwei Mädchen. Zahlreiche Menschen spendeten Kleider und Schuhe für zwei kleine Mädchen. Auch die Volkshilfe beteiligte sich.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 27. Dezember 2019 (05:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SP-Stadtrat Günther Amelin sowie Wolfgang und Irmi Ottahal von der Volkshilfe überreichten dem Familienvater Willi W. die Spende.
privat

Ein Spendenaufruf auf der Social Media-Plattform Facebook sorgte für eine Welle der Hilfsbereitschaft. Für ein fünfjähriges Mädchen und seine dreijährige Schwester wurden warme Kleidung und Schuhe gesammelt. Die Mutter der beiden Mädchen sitzt im Rollstuhl und ist auf eine 24-Stunden-Pflege angewiesen. Der Vater, vom Beruf Kraftfahrer, versucht, die Familie finanziell über die Runden zu bringen.

Gestartet wurde der Aufruf von einer Auerin, die über Mundpropaganda von der Situation der Familie erfahren hat. Sie nahm daraufhin Kontakt mit SP-Stadtrat Günther Amelin, der die Familie kennt, auf. „Die Rückmeldungen waren enorm und es wurden ausreichend Kleidung und Schuhe für die Mädchen gespendet“, lässt Amelin wissen.

Der Spendenaufruf erreichte auch die Volkshilfe NÖ. Der Brucker Bezirksvorsitzende Wolfgang Ottahal überreichte der Familie eine Geldspende. „Da der Vater der Familie noch einige Umbauarbeiten zu tätigen hat, kam diese Geldaushilfe genau zum richtigen Zeitpunkt“, so Amelin. Unter anderem macht der Vater derzeit die Türstöcke breiter, auch neue Türblätter sowie ein Treppenlift sollen angeschafft werden. Durch diese Maßnahmen soll sich die Mutter selbstständig im Haus bewegen können.

Die Freude über die Hilfe ist sehr groß. Zur weiteren Unterstützung der Familie kann mit Amelin unter der Nummer 0664/840 31 54 Kontakt aufgenommen werden.