Zillenfahrer gegen den Strom. Die Zillenfahrer aus Wildungsmauer erreichten auch bei den Landesbewerben in NÖ und der Steiermark Podestplätze.

Von Josef Rittler. Erstellt am 08. September 2016 (05:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gratulation den Siegern: Abschnittskommandant Norbert Kürner, Hans Kocsisek, Wolfgang Scharmer, Otto Zehetbauer, Thomas Petz , Rainer Landman, Kommandant Norbert Gesperger, Bezirkskommandant Martin Fink. Vorne: Martina Loprais, Verena Harfmann, Nicole Golias und Katharina Andel.
Feuerwehr Wildungsmauer

Hervorragender Saisonabschluss für die Zillenfahrer der Feuerwehr: Beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Gossam (Bezirk Melk) und beim Landeswasserwehrleistungsbewerb im steirischen Lebring wurden Spitzenresultate erzielt.

In Gossam musste bei einer Strömungsgeschwindigkeit von 5 Metern pro Sekunde am linken Donau-Ufer 600 Meter stromaufwärts geschoben und die Strecke stromabwärts gerudert werden. In der „Gold Disziplin“ erreichte Rainer Landman den 3. Rang, Otto Zehetbauer wurde Vierter.

Top-Platzierungen in der Steiermark

Neben weiteren guten Platzierungen erreichte Zehetbauer gemeinsam mit Wolfgang Scharmer den 2. Rang in der „Meisterklasse B“. Die Damen waren ebenfalls gut im Rennen: Nicole Golias und Verena Harfmann schafften den 4. Rang in „Zillen Zweier Bronze Frauen“.

Top-Platzierungen gab es auch beim 20. Landeswasserwehrleistungsbewerb in der Steiermark: Landman und Golias bestanden das steirische Leistungsabzeichen in Silber, Zehetbauer und Landman wurden Erste in der Disziplin „Silber ohne Alterspunkte Gäste“ und erreichten ebenso wie Nicole Golias weitere Spitzenplätze.