Baubeginn: 65 Parkplätze und moderne Radgaragen kommen. Die Park & Ride-Anlage in Wilfleinsdorf wird komplett erneuert. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Von Susanne Müller. Erstellt am 16. Oktober 2018 (13:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wilfleinsdorfs Ortsvorsteher Andreas Arthaber, Bürgermeister Gerhard Weil und Vizebürgermeister Roman Brunnthaler (alle SP) am Wilfleinsdorfer Bahnhof, wo dieser Tage mit den Bauarbeiten begonnen wird.
Stadtgemeinde

Ab dieser Woche wird am Wilfleinsdorfer Bahnhof gearbeitet. In den nächsten Monaten soll dort eine neue Park & Ride-Anlage entstehen.

Auf der Wilfleinsdorfer Seite des Bahngeländes wird es künftig 50 Parkplätze geben. Dazu kommen Vorbereitungen für Stromtankstellen, die im Vollausbau zehn Parkplätze für E-Autos bedienen sollen. Weitere 15 Parkplätze entstehen auf der anderen Seite der Gleisanlage. „Diese Abstellflächen sind in erster Linie für Pendler aus Gallbrunn oder Stixneusiedl gedacht, die von der B10 zufahren“, sagt SP-Bürgermeister Gerhard Weil. Darüber hinaus soll die Anzahl der Fahrrad-Abstellflächen annähernd verdoppelt werden.

"Stadtgemeinde war in die Planung eingebunden"

Der Komplett-Umbau soll aber nicht nur für die Pendler, sondern auch für die Anrainer Vorteile bringen. Der bisher geschotterte Platz wird künftig asphaltiert, um die Staubbelastung zu verringern. „Die Stadtgemeinde war von Anfang an in die Planungen eingebunden“, betont SP-Bürgermeister Gerhard Weil. Der Umsetzung seien umfangreiche Vorarbeiten vorausgegangen.

Die zu erwartenden Gesamtkosten belaufen sich nach einer Grobschätzung der ÖBB auf rund 260.000 Euro.

Die Bauarbeiten sollen 2019 fertiggestellt werden. Der Kostenanteil der Stadtgemeinde Bruck beträgt 15 Prozent der Investitionskosten.