Brucker Fasching bereits abgesagt

Erstellt am 24. November 2021 | 04:50
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fasching Symbolbild
Foto: shutterstock.com/rawf8
Gilden-Vorstand beschließt einstimmig, 2022 die Faschingssitzungen ausfallen zu lassen.
Werbung
Anzeige

„Wir könnten vermutlich keine Faschingssitzung unter normalen Bedingungen durchführen“, unterstreicht Gerhard Weil im NÖN-Gespräch. Der Bürgermeister ist gemeinsam mit Christian Vymetal Vizepräsident der Brucker Faschingsgilde.

Im Vorstand wurde aufgrund der unsicheren Corona-Lage beschlossen, den Fasching 2022 ausfallen zu lassen. Oder zumindest die traditionellen Faschingssitzungen in der Stadthalle. Die Absage hat aber auch finanzielle Gründe.

„Wir lassen jedes Jahr für alle Gilden-Mitglieder einen Faschingsorden mit der jeweiligen Jahreszahl und Motto fertigen. Das kostet viel Geld und einen 2022er-Orden kann ich halt 2023 nicht mehr verwenden“, geht man laut Weil lieber auf Nummer sicher. Dennoch ist natürlich bei den Brucker Narren viel Wehmut dabei.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Könnt ihr die Absage der Brucker Faschingssitzungen nachvollziehen?