Brucker Fasching bereits abgesagt

Gilden-Vorstand beschließt einstimmig, 2022 die Faschingssitzungen ausfallen zu lassen.

Erstellt am 24. November 2021 | 04:50
Fasching Symbolbild
Foto: shutterstock.com/rawf8

„Wir könnten vermutlich keine Faschingssitzung unter normalen Bedingungen durchführen“, unterstreicht Gerhard Weil im NÖN-Gespräch. Der Bürgermeister ist gemeinsam mit Christian Vymetal Vizepräsident der Brucker Faschingsgilde.

Im Vorstand wurde aufgrund der unsicheren Corona-Lage beschlossen, den Fasching 2022 ausfallen zu lassen. Oder zumindest die traditionellen Faschingssitzungen in der Stadthalle. Die Absage hat aber auch finanzielle Gründe.

„Wir lassen jedes Jahr für alle Gilden-Mitglieder einen Faschingsorden mit der jeweiligen Jahreszahl und Motto fertigen. Das kostet viel Geld und einen 2022er-Orden kann ich halt 2023 nicht mehr verwenden“, geht man laut Weil lieber auf Nummer sicher. Dennoch ist natürlich bei den Brucker Narren viel Wehmut dabei.

Umfrage beendet

  • Könnt ihr die Absage der Brucker Faschingssitzungen nachvollziehen?