Hochwasserschutz geht in nächste Phase. Im Februar soll mit dem dritten Teil des zweiten Bauabschnitts begonnen werden. Im Zuge dessen wird auch der Radweg „EuroVelo 9“ verlegt werden.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 09. November 2018 (15:19)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Bürger wurden über den nächsten Bauabschnitt des Hochwasserschutzes informiert. Im Bild: SP-Gemeinderätin Petra Haberfellner, SP-Bürgermeisterin Astrid Reiser, Projektleiter Volker Loidolt und ZIB-Umweltgemeinderat Walter Buxkandl.
 
Nicole Frisch

Nächstes Jahr soll mit dem dritten Teil des zweiten Bauabschnitts des Hochwasserschutzes in Zwölfaxing begonnen werden. Im Zuge eines Informationsabends wurden die Bürger über die geplanten Maßnahmen informiert. „Es ist ein Bauvorhaben mit großen Ansprüchen und wird deshalb keine Leichtigkeit sein“, sagt Projektleiter Volker Loidolt von Werner Consult. Und setzt nach: „Diese Maßnahme ist eine sehr effiziente und sinnvolle.“ Dieses Projekt soll die Gemeinde vor einem Jahrhunderthochwasser schützen.

Entlang des Mitterbachs, der später in die Schwechat übergeht, werden ab der Stöcklbrücke rund 200 Meter flussabwärts Hochwasserschutzmauern errichtet. Zudem soll eine Halle errichtet werden, in der die Elemente für den mobilen Hochwasserschutz gelagert werden.

Die Ausschreibungen für die Erd- und Baumeisterarbeiten sollen noch diesen Monat erfolgen. Verläuft alles nach Plan kann mit den Bauarbeiten bereits kommenden Februar begonnen werden. Diese werden rund neun Monate andauern. Die voraussichtlichen Kosten des Gesamtprojekts werden sich auf  15,5 Millionen Euro belaufern. Die Gemeinde muss für 16,5 Prozent der Kosten aufkommen, den Rest übernehmen Land NÖ und Bund.

Dieses Hochwasserschutzprojekt wird von der Gemeinde zum Anlass genommen, um den   Radweg „EuroVelo 9“ zu verlegen. Derzeit müssen Radfahrer bei der Stöcklbrücke die Straße queren. Künftig soll der Radweg unter der Brücke entlang des Uferbettes geführt werden. „Das ist eine reine Sicherheitsmaßnahme“, betont SP-Bürgermeisterin Astrid Reiser. Mit der Detailplanung für dieses Projekt soll demnächst begonnen werden.