Idee aus St. Anton/Jessnitz: Geprägte Münze & Kekse in NÖ-Form

Erstellt am 29. April 2022 | 06:27
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8335790_erl17stanton_100jahre_noe_c_burchhart_1.jpg
Bürgermeisterin Waltraud Stöckl und Vizebürgermeister Leo Wurzenberger überreichten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eine geprägte Jubiläumsmünze, die Niederösterreich-Torte sowie einen Keksausstecher in Niederösterreich-Form.
Foto: NLK/Burchhart
Antonigemeinde mit besonderer Idee – „Prototypen“ erhielt die Landeshauptfrau.
Werbung

Am 25. und 26. Juni feiert der Bezirk Scheibbs in der Bezirkshauptstadt 100 Jahre Niederösterreich. Dabei präsentiert sich jede Bezirksgemeinde mit einem eigenen Stand. Eine besondere Idee hat St. Anton/Jeßnitz.

„Wir werden gegen freiwillige Spenden für das Rote Kreuz eigene Jubiläumsmünzen prägen und Niederösterreich-Kekse anbieten“, schildert Bürgermeisterin Waltraud Stöckl, die sich besonders bei Christoph Prommer, Lehrlingsausbildner der Firma Wittur bedankt. In der dortigen Lehrwerkstätte wurden diese Keksausstecher hergestellt.

In der Vorwoche war Stöckl gemeinsam mit Vizebürgermeister Leo Wurzenberger bei Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und überreichte dieser die „Prototypen“ von Münze und Keksausstecher samt einer NÖ-Torte. Die Torte hat Bürgermeisterin Stöckl selbst kreiert und gebacken.

Werbung