Höchste Alarmstufe bei Brand in Sägewerk in Zarnsdorf. Zwölf Feuerwehren standen am späten Donnerstag-Abend beim Brand in einem Sägewerk in Zarnsdorf (Gemeinde Wolfpassing) im Einsatz.

Von Redaktion NÖN.at. Update am 13. November 2020 (08:31)

Bei einer Holzverarbeitungsmaschine in der Halle des Sägewerks war Feuer ausgebrochen, das sich rasch ausbreitete. Über den angrenzenden Löschteich wurde mit zahlreichen Pumpen die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung sichergestellt.

Dank des raschen Eingreifens der erstalarmierten Feuerwehr Zarnsdorf und der guten Zusammenarbeit mit den nachfolgenden Einsatzkräften konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und somit ein Übergreifen auf die restliche Halle verhindert werden. Im Einsatz standen über 200 Kameraden mit 34 Fahrzeugen von zwölf Feuerwehren des Bezirkes Scheibbs und Melk (Zarnsdorf, Steinakirchen, Wang, Randegg, Phyrafeld, Perwarth,  Wieselburg, Purgstall, Feichsen, Scheibbs, Petzenkirchen und Neumarkt) sowie das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen (zwei Rettungsfahrzeuge und Bezirkseinsatzleiter) und die Polizei.