Kultur-Highlights für 2022 in Scheibbs präsentiert

Erstellt am 19. Februar 2022 | 12:22
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8283872_erl07sb_kulturimpuls_potzmader_ernst_hu
Martin Potzmader, Michaela Ernst und Hans Huber hoffen heuer, das geplante, umfangreiche Jahresprogramm von scheibbs.impuls.kultur ohne Absagen durchzubringen. „Wir alle lechzen nach Kultur“, betonen die drei unisono.
Foto: Christian Eplinger
Der Kulturverein scheibbs.impuls.kultur präsentiert sein Jahresprogramm: 34 Veranstaltungen mit einigen besonderen Leckerbissen: von Franziska Wanninger über Tricky Niki bis zur Premiere des neuesten Programms von Pantomime Silent Rocco.
Werbung

„Eigentlich“, begann Hans Huber sein Statement bei der Jahresprogrammpräsentation von kultur.impuls, „wollten wir heuer weniger Veranstaltungen machen. Aber schlussendlich sind es wieder 34 Events geworden.“

34 Veranstaltungen, mit denen man der Scheibbser Bevölkerung und darüber hinaus besondere Kultur quasi bis vor die Haustür liefern möchte. „Wir sind jetzt nicht darauf aus, Veranstaltungen für riesiges Publikum zu machen. Unser Auftrag ist, Kultur in die Stadt und die Region zu bringen“, sagt Vereinsobmann Martin Potzmader. Den Schwerpunkt dabei hat der Verein heuer auf Kabarett, Theater und Literarisches gelegt. „Wir sind etwas abgekommen von den klassischen Musikveranstaltungen. Dafür gibt es in der Region genug Anbieter. Wir gehen mehr Richtung Theater und Literatur. Dafür eignet sich das kultur.portal auch bestens“, sagt Hans Huber.

Den traditionellen Auftakt hat man mit den ersten beiden Filmen der EUXXL-Filmreihe bereits hinter sich. „Pro Kinoabend hatten wir um die 50 Leute. Das ist ein guter Wert“, ist Huber zufrieden. Erstmals gefüllt soll das kultur.portal am Rosenmontag werden. Da gibt es die 4. Scheibbser Schlagerlesung. Die Scheibbser Schauspielerin Regina Schweighofer, Hans Huber und Kurt Tutschek werden dabei Schlagertexte humorvoll interpretieren.

Ernste Kost gibt es am 10. März. Da zeigt scheibbs.impuls.kultur den Film „Endphase“ von Hans Hochstöger über das Massaker an 228 jüdischen Frauen, Kindern und Männern in Hofamt Priel. Der Regisseur wird an diesem Abend auch in Scheibbs zu Gast sein.

Voller Vorfreude auf das erste Kabaretthighlight am 25. März ist Michaela Ernst. „Franziska Wanninger kommt mit ihrem neuen Soloprogramm nach Scheibbs. Die bayrische Kabarettistin ist in Deutschland ein Star, bei uns allerdings noch nicht ganz so bekannt. Aber sie ist eine Wucht“, verspricht Michaela Ernst.
Neuland betritt der Verein dann im April. Mit „Mäuschen Max liebt Farben sehr“ gibt es erstmals eine Kleinkinderveranstaltung. Das Ensemble von Christina Formatti und Peter Groissböck bietet ein musikalisches Ereignis mit allen Sinnen für Kinder von null bis sieben Jahren. „Es ist unsere erste echte Kinderveranstaltung, über die wir uns wagen, wenn man vom Weihnachtskinderfilm absieht. Wir sind schon gespannt, wie sie angenommen wird“, sagt Michaela Ernst.

Im Mai und Juni stehen dann zwei Impro-Theaterabende mit Susanne Pöchacker inklusive Workshop sowie die Premiere des neuen Programms von Pantomime Silent Rocco am Spielplan. „Silent Rocco ist seit seiner Jugend professioneller Pantomime, hat lange in Berlin gelebt und gearbeitet und wohnt jetzt in Scheibbs. Hier hat er schon einige YouTube-Videos bei uns im kultur.portal gedreht. Als Gegenleistung präsentiert er die Premiere seines Programms ‚Untold Stories – Kurzgeschichten ohne Worte’ jetzt bei uns“, freut sich Hans Huber.

Im Sommer ist dann wieder Bühnenzeit. Die große Bühne von impuls.kultur wird aktuell gerade generalsaniert. Ab Ende Juni soll sie am Rathausplatz stehen und dort neben dem traditionellen Sommerkino auch Schauplatz für einen Impulstanz von Harmen Tromp und Studenten der Bruckner Universität in Linz sein. Daneben werden auch noch Events von anderen Veranstaltern auf der Bühne stattfinden.

2022 wieder Theaterherbst mit Christina Meister

Im Herbst gibt es dann neben bekannten Künstlern wie Tricky Niki oder Stefan Waghubinger auch wieder einen Theaterherbst mit dem Schauspiel Scheibbs. „Die Regie führt heuer wieder Christiane Meister. Noch nicht ganz fix ist, welches Stück es zu sehen geben wird. Derzeit stehen noch zwei in der Endauswahl“, verrät Huber, der hofft, heuer endlich das ganze Jahresprogramm durchzubringen. Denn einige Künstler oder Veranstaltungen wie etwa Stefan Waghubinger beziehungsweise die Adventlesung stehen schon zum wiederholten Mal am Spielplan. „Wir alle hoffen, dass uns Corona heuer keinen Strich mehr durch die Rechnung macht“, sagt Huber.

Werbung