Musikkapelle Lunz: Tradition und Jugend vereint

Erstellt am 23. April 2022 | 04:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8331913_erl16lunz_blasmusikdsc_0146_large_.jpg
Der Musikverein Lunz beim Regionsfest mit der Eröffnung des Hauses der Wildnis im Vorjahr. 2023 feiert der Verein sein 120 jähriges Bestandsjubiläum mit dem Bezirksmusikfest.
Foto: MV Lunz
Die Vorgeschichte der Musikkapelle Lunz führt über 120 Jahre zurück. Heute zählt der Verein 77 Mitglieder.
Werbung

Es waren Bodingbacher, unter denen die Namen Seitllehner, Pumhösel u a. auftauchen, die sich mit Lunzern zum gemeinsamen Musizieren zusammentaten.

1900 kam Alois Zelger als Gemeindesekretär nach Lunz, unterstützte Ludwig Fürnweger, der bisher die Musiker zusammengehalten hatte, und gründete 1903 den Musikverein Lunz, deren Kapellmeister er bis 1936 geblieben ist. Nach der langen und erfolgreichen musikalischen Leitung von Ludwig Fürnweger und Ludwig Fürnweger Sohn übernahm ab 1985 Johann Teufel als Kapellmeister den Musikverein und war in seiner fast 30 jährigen Tätigkeit auch lange als Musiklehrer in Lunz tätig und bildete einen viele der immer noch aktiven Musikerinnen und Musiker aus.

Im Jahr 2012 übergab Johann Teufel seinem Sohn Gerhard Teufel die Agenden der musikalischen Leitung der Musikkapelle, welcher Sie ab 2018 an Gerold Huber übergab, der bis heute erfolgreich als Kapellmeister leitet.

Heute besteht der Musikverein Lunz aus 77 aktiven Musikern und sieben Marketenderinnen. Mehr als die Hälfte der aktiven Mitglieder sind unter 30 Jahre alt.

Die große Anzahl an Musikern verdankt der Musikverein seiner ausgezeichneten Jugendarbeit. In der Nachwuchskapelle MiniMusi werden die talentierten Nachwuchsmusikanten auf die „große Kapelle“ vorbereitet. Der mit der BAG Scheibbs durchgeführte BlaMini Day, ein Projekt, welches interessierte und Kinder zur Blasmusik motivieren soll, wurde österreichweit mit dem 1. Platz beim Juventus Jugendaward ausgezeichnet.

Neben den zahlreichen traditionellen Ausrückungen zu kirchlichen und weltlichen Anlässen in der Seegemeinde sind der überregional beliebte Musikerball, das Pfingstkonzert am Pfingstsonntag, die Wettbewerbe der BAG Scheibbs und Auftritte bei etlichen Einladungen fixe Programmpunkte im Kalender. 2022 erlebt auch das Echo und Weisenblasen am Lunzer See in etwas abgeänderter Form ein Revival.

Weiterlesen nach der Werbung