Musikverein St. Anton: Über 50 Jahre und kein bisschen leise

Erstellt am 07. Juli 2022 | 10:15
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8402997_erl27stanton_blasmusik_gruppenfoto.jpg
Der Musikverein St. Anton/Jeßnitz sorgt für aktives Leben in der Gemeinde.
Foto: Musikverein
Im Jahr 2018 feierte der Musikverein St. Anton sein 50-jähriges Bestehen. Viele Jahre, die von freudvollem und engagiertem Musizieren geprägt sind – damals wie heute.
Werbung
Anzeige

In St. Anton wurde schon immer gerne musiziert. Der heutige Musikverein wurde allerdings erst im Jahr 1968 mit 15 Musikern gegründet. Besonders erwähnenswert an dieser Stelle ist, dass einige der damaligen Gründungsmitglieder noch heute aktiv mitwirken. Ein Jahr nach der Gründung wurde für die Musikanten eine einheitliche Tracht entworfen, welche bis heute besteht.

Bereits im Gründungsjahr gestaltete der Musikverein viele Veranstaltungen in und um St. Anton mit. Im Folgejahr nahm man bereits an der Marschmusikbewertung teil und wiederum ein Jahr später auch an der Konzertmusikbewertung. Zum fünfjährigen Vereinsbestehen trug St. Anton 1974 die Marschmusikbewertung selbst aus.

Die vielen Veranstaltungen in der Gemeinde oder der Pfarre gestaltet der Musikverein musikalisch mit und ist dadurch aus dem Dorfleben nicht wegzudenken. Seit dem Jahr 2000 lädt der Musikverein alle zwei Jahre zum „Stadlfest“ am Jeßnitzhof der Familie Fenzl ein. Dieses Jahr war es Mitte Juni endlich wieder soweit. Nach der zwangsläufigen Corona-Pause konnte heuer bei Kaiserwetter gefeiert, getanzt und gesungen werden. Und nicht zuletzt machten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher das Fest zum vollen Erfolg.

Neben dem Stadlfest gibt es aber noch einige weitere Fixpunkte im musikalischen Veranstaltungskalender, wie zum Beispiel das Frühjahrskonzert, zu dem man gemeinsam mit dem Kirchenchor einlädt und nach der musikalischen Unterhaltung zu Jause und Getränken einlädt.

Aus der großen Musikkapelle haben sich auch einige kleinere Gruppierungen herausgebildet. So gibt es beispielsweise die Jugendkapelle und ein Ensemble für kleinere kirchliche Anlässe. Und auch die „St. Antoner Blechpartie“ wurde Anfang des Jahres reaktiviert und hatte heuer schon mehrere Auftritte. Einige jüngere Musikanten haben sich ebenfalls zusammengetan und musizieren unter dem Namen „Blechnitztaler“.

Zur aktuellen Vorstandsspitze zählen Obmann Robert Zellhofer, Kapellmeister Martin Zellhofer, Stabführer Huber Hofegger und Jugendkapellmeister Florian Mayr. Sie alle sind überzeugt, dass durch die vielen jungen Musikerinnen und Musiker im Verein die Musik in St. Anton auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird.

Weiterlesen nach der Werbung