Wieselburger Schule mit neuer Sportklasse voll im Trend

Wieselburger Mittelschule startet mit einer Klasse mit sportlichem Schwerpunkt.

Erstellt am 28. Januar 2021 | 04:39
Mittelschule Wieselburg Sportschwerpunkt
Bei der Präsentation des neuen Sportschwerpunktes in der Mittelschule Wieselburg (von links): Bürgermeister Walter Wieseneder (Bergland), Bürgermeister Karl Gerstl (Wieselburg-Land), Helmut Brandl (Obmann der Mittelschulgemeinde), Bürgermeister Lisbeth Kern (Petzenkirchen), Schulleiterin Waltraud Puppenberger (MS Wieselburg), Bürgermeister Josef Leitner (Wieselburg) und Stadtrat für Bildung Gerhard Liebmann.
 
Foto: Stadtgemeinde Wieselburg

Die Freude an der Bewegung sowie das Fördern von sportlichen Talenten wird künftig in der Wieselburger Mittelschule noch einen größeren Stellenwert einnehmen. Denn ab dem Schuljahr 2021/22 wird es an der Schule die erste (Trend)Sportklasse geben.

„Für die Schüler stehen sechs Stunden Bewegung und Sport wöchentlich am Stundenplan, zwei weitere Sportstunden können zusätzlich gewählt werden. Somit gibt es acht Sportstunden pro Woche, am Vormittag und Nachmittag geblockt“, erklärt Schulleiterin Waltraud Puppenberger.

Das dem Lehrplan zugrunde liegende Sportangebot der Sportklasse unterscheidet sich von der Regelklasse durch anspruchsvollere Anforderungen und Schwierigkeitsgrade. Inhalte werden optimiert und neue Disziplinen und Geräte eingesetzt.

„Sportangebot präsentiert sich vielseitig und trendig“

Die Sportklasse hat zwei zusätzliche Bewegung- und Sportstunden pro Woche, zwei weitere Sportstunden können gewählt werden. Die Leitung der Sportklasse übernimmt der Diplomsportpädagoge Julian Anderle. „Unser Sportangebot präsentiert sich vielseitig und trendig“, meint der künftige Klassenvorstand in Hinblick auf das neue Bewegungsangebot, bei dem vorrangig Trendsportarten angesagt sind.

Von Flagfootball, Freerunning, Skateboard über Klettern sowie sämtlichen Ballsportarten bis hin zum Orientierungslauf und Jonglieren reicht hier die Palette. Zusätzlich wird eine Schwimmwoche (1. Klasse), eine Wintersportwoche (2. Klasse) und eine Sommersportwoche für die dritte Klasse veranstaltet.

„Unser neuer Schwerpunkt soll ein zusätzliches Angebot sein und bei den Schülern den Spaß am Ausprobieren von neuen Sportarten wecken“, betont die Schulleiterin. Dabei wird eng mit den Sportvereinen der Schulgemeinde zusammengearbeitet.

Weiterhin können die Schüler der 3. und 4. Klasse aber die Schwerpunkte IT (Absolvierung des ECDL) und Berufskunde mit Werken, Berufsorientierung, Verantwortung (die Schüler helfen in sozialen Einrichtungen) wählen.

Vergangene Woche gaben Bürgermeister Karl Gerstl (Wieselburg-Land) und Schulausschussobmann Helmut Brandl als Vertreter der Schulgemeinde den offiziellen Start für die neue schulautonome Schwerpunktsetzung an der Mittelschule Wieselburg.