Schloss glüht bei „Flammender Familienweihnacht“. Die „Flammende Familienweihnacht“ im Töpperschloss Neubruck feiert am ersten Adventwochenende mit einem vielfältigen Programm ihre zweite Auflage.

Erstellt am 30. November 2017 (05:00)
Doris Schwarz-König/ Mostviertel
Die kleinen und großen Besucher erwartet bei der „Flammenden Weihnacht“ im Töpperschloss Neubruck ein vielfältiges Programm.Tourismus

Lichter-Labyrinth, Advent-Backstube mit Bürgermeisterin Waltraud Stöckl, Streichelzoo und weihnachtliche Lieder und Konzerte am gesamten Areal werden bei der zweiten Auflage der „Flammenden Weihnacht“ im Töpperschloss Neubruck am 2. und 3. Dezember geboten.

„Rund 40 Aussteller zeigen Weihnachtliches und bieten Köstlichkeiten an. Dazu gibt es Workshops zum Basteln und Backen für die gesamte Familie. Und auch der Nikolaus wird sich am Sonntag kurz bei uns zeigen, der Krampus bleibt aber daheim“, macht Andreas Hanger, Geschäftsführer der Neubruck Immobilien GmbH, Lust auf den Besuch der „Familienweihnacht“. Zur Premiere im Vorjahr kamen über 2.500 Besucher.

Weihnachtliches, Workshop und Kulinarisches

Der Adventmarkt ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung am Samstag, 10 Uhr, umrahmen das Bläserensemble 5-Klang der Musikschule St. Anton/Jeßnitz und die Kindervolkstanzgruppe Scheibbs. Besonderes Augenmerk legt die Neubruck Immobilien GmbH als Veranstalterin darauf, die Besucher aktiv einzubinden: So können kleine und große Gäste Christbaumanhänger basteln, Heilsalben in der Kräuter-Hexenküche herstellen, Bienenwachskerzen gießen, Adventkränze binden oder den Brief ans Christkind schreiben.

Die beliebte Kinderholzwerkstatt von Leopold Wieser ist an beiden Tagen geöffnet und die backende Bürgermeisterin Waltraud Stöckl verwandelt den Coworking-Space in eine Backstube. Ein Streichelzoo mit Pony, Schafen und Hühnern im Schlosspark rundet das Kinderprogramm ab.

Auch die Adventausstellung von Veronika Preyer mit dem Titel „Ein Stück Sternenhimmel zum Mitnehmen“ im Passivhaus Eisenstraße ist an beiden Tagen zugänglich. Ein Hingucker wird auch die gemeinsame Entzündung des Lichter-Labyrinths beim Schlossteich sein. Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Mostschaumsuppe und Glühmost, Fischspezialitäten und Käseraritäten, Feuerflecken und Kinderpunsch sowie weihnachtliches Gebäck und Kekse sorgen für Genuss und Wohlbefinden.

Die „Flammende Familienweihnacht“ ist Teil der Mostviertler Adventmarkt-Kooperation „Flammende Weihnacht“, zu der sich sechs große Adventmärkte an der Most- und Eisenstraße zusammengeschlossen haben.