Ansturm auf Photovoltaik im Bezirk Scheibbs

Erstellt am 10. Mai 2022 | 09:29
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8354035_erl19gresen_netz_noe_wurnig_3323_3_.jpg
Foto: Netz NÖ/Wurmig
Foto: Netz NÖ/Wurmig
Scheibbser Bezirk verzeichnete alleine im April 231 Netzzugangsanträge und 76 fertige neue Anlagen.
Werbung

Der aktuelle Preisanstieg auf den Energiemärkten macht sich auch bei der EVN-Tochter Netz NÖ bemerkbar. Denn diese ist für den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen zuständig. Niederösterreichweit wurden heuer bereits nicht weniger als 13.700 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind doppelt so viele Anträge als im Vorjahr. Auch im Bezirk Scheibbs wurden alleine im April 231 Netzzugangsanträge gestellt. Gleichzeitig konnten 76 neue Anlagen fertig gemeldet werden. „Wir freuen uns über den Ansturm auf die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen. Das bestätigt nochmals den Trend, der sich bereits in den Vorjahren abzuzeichnen begann“, sagt Karl Peter, Leiter Service Center Netz NÖ in Scheibbs.

440_0008_8349723_erl19sbevn_peter_karl_evn.jpg
Karl Peter.
Foto: EVN

Der Ansturm ist für Netz NÖ eine Herausforderung. „Jede Anlage wird – abhängig von ihrer Größe und der benötigten Netzkapazität am Anschlusspunkt – einer automatisierten oder individuellen Anschlussprüfung unterzogen. Nur so können wir den reibungslosen Betrieb des Stromnetzes sicherstellen“, erklärt Peter.

Werbung