Saisonstart im Mendlingtal. Ab 1. Mai ist das Mendlingtal wieder für Wanderer geöffnet. Auch heuer wollen die Verantwortlichen wieder mit zahlreichen Attraktionen die Besucher anlocken.

Von Claudia Christ. Erstellt am 30. April 2019 (04:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Themenweg „Auf dem Holzweg“ und das Schautriften im Mendlingtal vermitteln Besuchern eindrucksvoll die Geschichte der Holzknechte und der Holzarbeit.
weinfranz

Rund 40.000 Besucher wanderten im Vorjahr durch das Mendlingtal. „Auch heuer wollen wir das auf jeden Fall wieder erreichen“, betont der Göstlinger Tourismusvereinsobmann Franz Kupfer.

Die Wanderwege sind nun frei, die durch den Windwurf gefällten Baume aus dem Weg geräumt. Ab 1. Mai können die Besucher somit wieder in die wunderbare Welt am Wasser eintauchen und die klare Luft am Bach genießen. Die 3,5 Kilometer lange Wegstrecke ist gesäumt von Hammerwerken, Triftanlagen und Klausen, Mühlen und der fast 200 Kilometer langen Wiener Hochquellwasserleitung, deren Aquädukte sich harmonisch in die Naturlandschaft einfügen. Die Strecke führt über zahlreiche Stufen und Stege und ist deshalb nicht kinderwagen- und rollstuhlgerecht.

Das erste Highlight dieser Saison findet bereits am Sonntag, 5. Mai, mit einer öffentlichen Schautriftvorführung statt. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr bei der Klaushütte. Die Mühle ist ab 10 Uhr und die Brettersäge ab 13 Uhr in Betrieb. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Vorführungen sind jeden ersten Sonntag und jeden dritten Samstag im Monat bis Oktober geplant. Zusätzlich gibt es jeden Dienstag im Juli und August für die kleinen Besucher eine spannende Juwelenjagd sowie einen Kindergeburtstag mit Animationsprogramm und Würstelessen.

Vom Endpunkt in Hof können die Besucher durch das Tal zurückwandern oder das „Mendlingtal-Taxi“ rufen.