Theater Gresten: Genial verrückt

Erstellt am 02. Oktober 2022 | 04:09
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8475244_erl39gresten_theater_ensemble_01.jpg
Das Theaterensemble Gresten probt zur Zeit schon den Feinschliff für „Ein genial verrückter Coup“ mit (von links, stehend) Karl Datzreiter, Herbert Karner, Walter Salaberger, Karl Kreipl, Ingrid Michalko, Walter Salaberger, Stefanie Spindler, Norbert Mauler, Andrea Faschingleitner, Karl Kreipl, Helga Heigl-Puch ebner, (sitzend) Herbert Sonnleitner, Maria Mauler, Helga Grasberger, Bibiana Auer, Josef Grasberger, Monika Hackl – und ganz vorne in der ersten Reihe Sabrina Wurnig und Isabella Bratfisch mit Söhnchen Valentin.
Foto: Hans Karner
Theaterensemble Gresten spielt heuer im November eine Gaunerkomödie.
Werbung

Das Rätselraten nach dem diesjährigen Stück, das das Theaterensemble Gresten zum Einstieg der jungen Obfrau Bibiana Auer am 4. November in der Kulturschmiede Gresten Premiere haben wird, ist zu Ende. Einmal mehr wird eine Gaunerkomödie gespielt. Schon der verheißungsvolle Titel „Ein genial verrückter Coup“ verspricht Spannung pur.

Die Autorin Martina Röhrich lässt drei Gangster (Rudolph sowie das geschiedene Ehepaar Carmen und Klaus) unter einem Vorwand in eine psychiatrische Klinik einweisen. Rudolph versucht sich in der Rolle des Modezaren Mooshammer, während sich Carmen von Außerirdischen verfolgt fühlt.

Obfrau Bibiana Auer ist stolz, mit ihrem Theaterensemble bei Jung und Alt auf die gewohnte Begeisterung zählen zu können. Die Regie bei dieser Gaunerkomödie wird Helga Heigl-Puchebner übernehmen. Geplant sind vier Aufführungstermine.

Werbung