Scheibbs ehrte seine erfolgreichen Sportler. Einer bereits 32 Jahre währenden Tradition entsprechend zeichnete die Stadtgemeinde Scheibbs heuer wieder erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler im Rahmen einer Sportlerehrung aus. Am 26. April wurden im Turnsaal der Sportmittelschule Scheibbs die Sportler bzw. Mannschaften die in den Jahren 2017 und 2018 außergewöhnliche Erfolge erzielen konnten geehrt.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 29. April 2019 (15:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Walter Windpassinger sorgte für die kurzweilige Moderation der Verleihungszeremonie – das Pop-Ensemble „princess“ der Musikschule Scheibbs für die musikalische Umrahmung des Abends.

Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht, Sportstadtrat Johannes Hofmarcher und die Gemeinderatsmitglieder des Sportausschusses überreichten die Urkunden und Medaillen an die Sportler aus folgenden Schulen und Vereinen:

Sportmittelschule Scheibbs, BORG Scheibbs, ÖTK Scheibbs, Schützengilde Scheibbs, Tennisclub Scheibbs, Turnverein Scheibbs, Union Tischtennisverein Scheibbs, SV Raika Scheibbs Fußball und der Lebenshilfe Scheibbs. Des Weiteren wurden auch einige Einzelsportler, wie Marie Loschnigg geehrt, die im Radsport große Erfolge im Nachwuchsbereich vorweisen konnte.

Im Rahmen der Sportlerehrung werden auch verdiente Funktionäre der Scheibbser Sportvereine geehrt, um ihnen die entsprechende Wertschätzung entgegen zu bringen, sind es doch die Funktionäre und Helfer, die in unzähligen ehrenamtlich geleisteten Stunden mit den Sportlern trainieren, diese zu Bewerben begleiten und die Strukturen schaffen, um ein geregeltes Vereinsleben überhaupt erst zu ermöglichen.

Stellvertretend für alle diese wurden bei der heurigen Sportlerehrung folgende Funktionäre vor den Vorhang gebeten und geehrt:

Goldene Ehrennadel der Stadt Scheibbs

  • Thomas Gamsjäger für seine Verdienste als langjähriger Funktionär des UTTV Scheibbs

Thomas Gamsjäger ist seit 1989 als Jugendleiter und seit 1996 als sportlicher Leiter für den UTTV tätig und wie man so schön sagt eine wirkliche Koryphäe auf diesem Gebiet.

Wie bereits gehört war er Initiator einer Schwerpunktgruppe Tischtennis an der Sportmittelschule wodurch eine verstärkte Jugendarbeit erfolgen konnte. Das führte zu zahlreichen Erfolgen wie Bezirks-, Regional- und Landesmeistertiteln. Bei den Bundesmeisterschaften konnten mit dem Nachwuchs 2 österreichische Meistertitel, 1 Vizemeistertitel und ein dritter Platz errungen werden.

Zu seinen Tätigkeiten gehört auch die Abwicklung der jährlichen Vereinsmeisterschaften, des Silvesterturniers und Doppelturniers. Beim zweitägigen Turnier in der Sporthauptschule konnte heuer 112 Teilnehmer, 15 Bewerben 220 Nennungen und 491 Matches verzeichnet werden. Auch der jährliche Noppenkurs erfreut sich großer Beliebtheit.

Aber nicht nur bei der Organisation sondern auch als Spieler, Trainer, sowie als Schiedsrichter auf höchster Ebene wie bei Tischtennis EM und WM sorgte er für Aufsehen.

Getreu seinem Motto „Viele Menschen von jung bis alt für diesen Sport begeistern“ führt er immer wieder junge Talente an diesen Sport heran.

Goldene Ehrennadel der Stadt Scheibbs

  • Dietmar Putz für seine Verdienste als langjähriger Obmann des UTTV Scheibbs

Dietmar Putz war maßgeblich an der Gründung des Scheibbser Tischtennisvereins beteiligt und baute den Verein im Verbund mit Axel Fischer-Colbrie sozusagen von null weg auf.

Der Meisterschaftsbetrieb wurde im Jahr 1974 gestartet – damals noch als selbstständige Sektion vom Sportverein. Der UTTV als eigenständiger Verein wurde dann im Jahr 1981 gegründet.

Seit 1991 füllt Dietmar Putz die Funktion als Obmann aus und sorgte dabei für einige maßgebliche Entwicklungsschritte des Vereins.

Unter anderem konnte mit der neuen Turnhalle in der Volksschule ein adäquates zu Hause für den Trainingsbetrieb und die Meisterschaftsspiele gefunden werden.

Zuvor spielte der Verein bei der Firma Ehrlich auf Betonboden, was für viele kaputte Schuhe sorgte. Dann folgten der Umkleideraum im Allwetterbad und der kleine Bewegungsraum in der Volksschule.

Durch das vergrößerte Platzangebot im Turnsaal der Volksschule und die Einführung einer Schwerpunktgruppe Tischtennis durch OLNMS Thomas Gamsjäger an der Sportmittelschule konnte verstärkt eine Jugendarbeit erfolgen. Aber auch erwachsene Hobbyspieler traten dem Verein bei und wurden teilweise zu Meisterschaftseinsteigern.

Es folgten zahlreiche Erfolge wie 10 Titel in verschiedensten Klassen bei den Herren, 5 Mannschafts- und 13 Landesmeistertitel im Einzel, Erfolge bei den Senioren und drei Mal der Sieg im NÖ-Cup.

In in der aktuellen Saison ist der UTTV mit 7 Teams in der Herrenmeisterschaft, 2 Jugendteams und 3 Seniorenteams vertreten.  

Dietmar Putz ist Ehrenmitglied des UTTV. Sein Motto lautete immer:  trainieren, trainieren, trainieren

Goldene Ehrennadel der Stadt Scheibbs

  • Christa Wurzer für 16 Jahre Engagement als Trainerin Leichtathletik Kinder für den Turnverein Scheibbs 1885

Christa Wurzer ist seit dem Jahr 2003 beim Scheibbser Turnverein aktiv und seit dem Jahr 2004 für das Training mit den Kindern zuständig.

Sie sorgt auch, natürlich ehrenamtlich, für die Betreuung der Kinder bei den zahlreichen Wettkämpfen wie bei den Läufen zum Eisenstraße-Laufcup oder zuletzt beim Osterlauf in Melk sowie bei den Stadionwettkämpfen. Für den Turnverein ist sie damit ein ganz wichtiger Bestandteil in der Nachwuchsarbeit. Auch als Aktive konnte sie bereits zahlreiche Erfolge feiern.

Goldene Medaille der Stadt Scheibbs

  • Fritz Pieber für sein Engagement als Obmann des Turnvereins Scheibbs 1885

Nach 30 Jahren legte Fritz Pieber im vergangenen Jahr seinen Posten als Obmann des Turnvereins Scheibbs 1885 zurück. In dieser langen Zeit an der Spitze war er maßgeblich an der stetigen Weiterentwicklung des Scheibbser Traditionsvereins beteiligt. Beispielsweise beim Bau des Sporthauses im Sportzentrum, dass 1999 eröffnet wurde und in dem der Turnverein ein Büro bezog. Oder bei der Errichtung der vereinseigenen Kraftkammer im Jahr 2004.

Zehn Jahre führte der Turnverein eigene Trainingslager durch, hielt weiters Meisterschaften im Schwimmen ab - die letzte übrigens 1996 und sorgte für 300 Prüfungsabnahmen für das Österreichische Sport- und Turnabzeichen.

Auch neue Sektionen wurden gegründet, wie Leichtathletik im Jahr 2002, Taekwondo im Jahr 2003 und Triathlon im Jahr 2011.

Natürlich wurden auch viele Veranstaltungen durchgeführt: der Scheibbser Zehnkampf, die Jahresfeiern mit Schauturnen, der Fitpfadlauf seit 2011 und Vereinsmeisterschaften, um nur einige zu nennen. Die Athleten aller Sparten waren und sind auch immer zahlreich bei der Scheibbser Sportlerehrung vertreten, wo Sie für ihre Erfolge ausgezeichnet werden.

Nach der Beendigung seiner Ära als Obmann wurde Fritz Pieber vom Turnverein zum Ehrenobmann und Turnbeirat ernannt. Zu seinem Nachfolger als Obmann wurde übrigens Karl Wieland gewählt.

Die Stadtgemeinde Scheibbs gratuliert den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern  und dankt allen Funktionären, Trainern und Helfern für ihr wichtiges Engagement.