Bezirk Scheibbs: Am Montag gab's die erste Anzeige. Der Montag war bisher der verkehrsmäßig stärkste Tag bei den Ausreisekontrollen aus dem Bezirk Scheibbs. Insgesamt haben die Polizeibeamten am Montag rund 1.000 Fahrzeuge an diesem Tag angehalten und über 1.300 Personen kontrolliert. "Dabei gab es nur 34 Zurückweisungen. Das sind nicht einmal drei Prozent. Die Menschen wissen über die Kontrollen Bescheid und zeigen die erforderlichen Schriftstücke oder Tests gleich von sich aus", schildert Bezirkspolizeikommandant Thomas Heinreichsberger.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 13. April 2021 (07:01)
Alleine am Montag kontrollierten die Polizeibeamten über 1.300 Personen bei der Ausreise aus dem Bezirk Scheibbs. Dabei gab es nur 34 Zurückweisungen.
Usercontent, Christian Eplinger

Die meisten Autolenker zeigen auch Verständnis für die Maßnahmen. Selbst bei einer Zurückweisung. Am Montag gab es dennoch beim Checkpoint in Lassing Richtung Steiermark die erste Anzeige.

Bezirkspolizeikommandant Thomas Heinreichsberger zeigt sich mit der Bilanz der ersten Tage zufrieden und lobt Autofahrer wie auch Polizeibeamte.
Usercontent, Christian Eplinger

"Bislang hatten wir erst einen Verkehrsteilnehmer, der trotzt allem ohne gültigen Test weiterfuhr. Dem war die Anzeige egal", weiß Heinreichsberger. Die könnte ihm allerdings teuer kommen. Denn das Strafausmaß beträgt im Maximalfall bis zu 1.450 Euro.

Von Heinreichsberger kommt aber auch Lob für die eingesetzten Beamten - insbesonders, da seit Montagmittag das Wetter umschlug. Denn trotz „Sauwetters“ würden sie ruhig und freundlich ihren Dienst verrichten und darauf achten, dass trotz der Kontrollen die Flüssigkeit des Verkehrs vor allem auf den Hauptstrecken nicht leide.

Auf der BH läutete Telefon sehr oft

Der Bezirk Scheibbs ist nach Wiener Neustadt, Wiener Neustadt-Land und Neunkirchen das vierte Gebiet in Niederösterreich, in dem Ausreisekontrollen durchgeführt werden. Entsprechend viel telefoniert wurde rund um das Wochenende auch in der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs. „Es gab sehr viele Anfragen bei uns von Bürgern, die sich informieren wollten, was sie genau brauchen oder ob sie in eine der Ausnahmeregeln fallen“, schildert Bezirkshauptmann Johann Seper.

Erfreulich ist die Entwicklung der Zahlen im Scheibbser Bezirk. Die sind seit Freitag trotz der vielen Tests wieder rückläufig. Schon am Freitag sank die Sieben-Tage-Inzidenz auf 369,4. Am Sonntag und Montag lag sie sogar schon unter 300. Österreichweit ist der Bezirk Scheibbs zwar immer noch auf dem sechsten Platz, aber die absoluten Werte liegen deutlich unter jenen der Vorwoche.

Aktive Corona-Fälle deutlich im Sinken

„Wir haben aktuell 249 bestätigte Corona-Fälle bei uns im Bezirk. Das sind um 74 Personen weniger als vor einer Woche. Das ist ein gutes Zeichen. Auch wenn es bis zum Ende der Ausreisekontrollen sicher noch ein langer Weg ist“, freut sich Bezirkshauptmann Johann Seper, vorerst einmal durchatmen zu können, und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei den Einsatzkräften, den Gemeinden und den Apotheken. Die Testkapazitäten im Bezirk wurden in den vergangenen Tagen wesentlich aufgestockt. Alleine von Donnerstag bis Sonntag sind im Bezirk 13.205 Personen bei den Teststraßen der Gemeinden oder Apotheken getestet worden.

Lage im Klinikum bleibt angespannt

Trotz allem bleibt die Lage im Landesklinikum Scheibbs angespannt. Am Montag zählte man dort 14 Covid-19-Patienten, davon drei auf der Intensivstation. Das bedeutet jeweils eine Zunahme um eine Person gegenüber der Vorwoche. Eine Person ist in der Vorwoche im LK Scheibbs an Corona verstorben. Die Intensivkapazitäten bewegen sich in einem hohen Auslastungsbereich. „Wir bitten daher die Bevölkerung weiter, die sozialen Kontakte zu minimieren und die Maßnahmen der Bundesregierung einzuhalten“, appelliert der Ärztliche Direktor Erwin Schwaighofer.

Corona-Zahlen

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Bezirks Scheibbs (relative Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner).

  • MO, 12. April 297,0 Fälle
  • SO, 11. April 294,6 Fälle
  • SA, 10. April 383,9 Fälle
  • FR, 9. April 369,4 Fälle
  • DO, 8. April 437,1 Fälle
  • MI, 7. April 466,0 Fälle
  • DI, 6. April 439,5 Fälle
  • MO, 5. April 502,2 Fälle

Die aktuellen Zahlen im Bezirk Scheibbs, Stand Montag, 12. April (Montag, 5. April):

  • aktuell Corona-positiv 249 (323)
  • Absonderungsbescheide 535 (792)
  • Verkehrsbeschränkungen 71 (105)

Zahlen seit Pandemiebeginn:

  • Gesamtanzahl an bestätigten Corona-Fällen im Bezirk 3.441 (3.321)
  • Todesfälle gesamt 34 (32)

Landesklinikum Scheibbs

  • Covid-19-Patienten im LK 14 (13)
  • davon auf der Intensivstation 3 (2)
  • Covid-Todesfälle in den vergangenen sieben Tagen 1 (3)