Die Steinakirchner Bahnhofstraße wird saniert. Rund 82.000 Euro investiert die Marktgemeinde in die Erneuerung der Straße bis zum Lagerhausareal.

Von Anna Faltner. Erstellt am 25. März 2021 (05:43)
Bei der Besichtigung der baldigen Baustelle (von links): Vizebürgermeisterin Iris Steindl, Lagerhaus-Direktor Ernst Rechenmacher, Gemeinderat Christian Lothspieler, Bürgermeister Wolfgang Pöhacker, Lagerhaus-Obmann Thomas Achleitner und Betriebsleiter Hubert Eßletzbichler.
Anna Faltner

Die Marktgemeinde nimmt dieses Frühjahr viel Geld in die Hand. Neben der Neugestaltung des „Aigner Platzerls“ oder auch der Sanierung der Volksschule (die NÖN berichtete , siehe auch Link unten) wird jetzt auch die Bahnhofstraße in Angriff genommen.

Konkret geht es um den Bereich von der Eisenbahnbrücke, über die Gemeindestraße und die Apotheke bis zum Lagerhausareal. „Da im Frühjahr viel los ist rund ums Lagerhaus, wollen wir so bald wie möglich mit den Bauarbeiten starten“, betont ÖVP-Bürgermeister Wolfgang Pöhacker.

Die Straße ist aktuell in sehr schlechtem Zustand, also wird zum Teil auch der Unterbau erneuert. Der alte Asphalt wird entfernt, die Ablaufschächte für das Regenwasser werden saniert, ein Tiefbordstein wird gesetzt und im Anschluss wird neu asphaltiert. Im Bereich der Apotheke werden Parkplätze markiert und asphaltiert.

„Wir sanieren nicht nur die Gemeindestraße, sondern auch die Fläche beim Lagerhaus. Das wird dann extra verrechnet“, informiert Pöhacker. Die Gesamtfläche, die saniert wird, beträgt 1.628 m², die Kosten belaufen sich auf rund 82.000 Euro. Bis spätestens Mai möchte der Bürgermeister die Bauarbeiten abschließen können.