City Center Wieselburg baut groß um. Mit Modernisierung von Eurospar-Markt Bauer geht ein großer Umbau des City Centers einher. Geschäfte werden verlegt, neue kommen dazu, auch Parkplatz wird verbessert.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 25. Januar 2017 (04:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Moritz Neuhauser und seine Mutter Elisabeth freuen sich über die Modernisierung ihres Eurospar-Marktes und den Umbau im City Center.FotoLois.com
NOEN, Spandl/

Seit 13 Jahren besteht das City Center Wieselburg in seiner derzeitigen Form. Jetzt haben sich die Eigentümer, die Einkaufszentrum Wieselburg Errichtungs- & Betriebs GmbH, zu einem groß angelegten Umbau entschlossen. Dieser wird bereits diese Woche gestartet und soll bis April/Mai abgeschlossen sein. Im Juni ist ein großes Eröffnungsfest geplant.

„Einerseits soll der Mieter-Mix attraktiviert werden. Wir werden durch den Umbau drei neue Shops bekommen. Andererseits wird in das Center im Allgemeinen investiert und der Mallbereich sowie die Fassade neu gestaltet. Gleichzeitig wird auch die Parkplatzsituation verbessert. In den ersten fünf Reihen werden die dortigen 100 Parkplätze von 2,30 auf 2,70 Meter vergrößert“, schildert Christian Podlipnig vom Center-Management Krocon gegenüber der NÖN.

Neue Geschäfte sind noch geheim

Welche neuen Geschäfte ins City Center kommen werden, konnte Podlipnig noch nicht verraten:. „Wir sind in den Detailverhandlungen, dürfen aber keine Namen nennen. Unser ambitionierter Plan wäre es, die neuen Shops bereits im Juni präsentieren zu können. Uns ist aber eine gute Ergänzung zum bestehenden Mieter-Mix wichtiger als eine Vollvermietung bis Juni. Das heißt, dass sich der eine oder andere Mietabschluss auch länger hinausziehen könnte“, sagte Podlipnig.

Den Ausschlag für diesen Umbau gab der Wunsch der Familie Neuhauser, ihren Eurospar-Markt zu modernisieren und den Eingangsbereich zu verlegen. Der Eurospar-Markt ist daher bereits ab Donnerstag geschlossen. Der Roma Friseurbedarf-Shop und Deniz Kebab schließen Ende Jänner, Anfang Februar. Denn wo sich deren Geschäfte nun befinden, wird der neue Eingangs- und Kassenbereich für den Spar-Markt kommen. Roma und Deniz sowie die drei neuen Shops mit Verkaufsflächen von 322 m , 136 m und 78 m wandern in das Areal des derzeitigen Spar-Eingangsbereiches.

Erleichterung für die Kunden

„Die Verlegung des Eingangsbereiches war ein großer Kundenwunsch. Denn damit müssen unsere Kunden nicht mit ihren Einkäufen durch das gesamte Center laufen“, erläutert Moritz Neuhauser, Geschäftsführer der Bauer Einkaufszentrum GmbH, die nach wie vor als selbstständiger Spar-Partner auftreten wird. „Wie in den letzten 60 Jahren“, will Neuhauser allen Gerüchte den Wind aus den Segeln nehmen.

Die zweimonatige Schließung des Marktes ist auch mit allen 40 Mitarbeitern abgesprochen. Zum Teil bauen diese ihr Zeitguthaben und ihren Urlaub ab, zum anderen wird diese Zeit auch für Fortbildungen genutzt. „Am 6. April werden wir unseren Markt wieder eröffnen“, verkündet Neuhauser.