Gaming: „Go“ für Bauarbeiten in der Tormäuerstraße. Auf 800 Meter wird die Tormäuerstraße in Gaming ab 3. Mai saniert. Arbeiten sollen bis November abgeschlossen sein.

Von Claudia Christ. Erstellt am 20. März 2021 (05:35)
Kanalnetz und Wasserleitungen in der Tormäuerstraße werden ab Mai erneuert beziehungsweise neu verlegt. Eine Begehung mit den Anrainern ist zeitgerecht geplant.
Christ, Christ

Mittels Umlaufbeschluss, der Gemeinderat tagt erst wieder am 31. März, wurden die Voraussetzungen für die Sanierung der Tormäuer- und Schleierfallstraße geschaffen.

Auf einem Abschnitt von 800 Metern werden ab 3. Mai die Kanalsanierung und Erneuerung der Wasserleitung auch die Errichtung einens Gehsteiges und die Erneuerung der Straßenbeleuchtung erfolgen. Laut Prüfbericht vom 19. Dezember des Vorjahres von drei eingelangten Angeboten wurde nun der Auftrag an die Firma Traunfellner mit 1.474.600 Euro erteilt.

„Zudem wird auch gleich die Leerverrohrung für Glasfaser durchgeführt“, erklärt Bürgermeisterin Renate Rakwetz. Nach dem Bau eines Überlaufbeckens in der Schleierfallstraße werden die Bauarbeiten ab dem Bereich der Kirche fortgesetzt. Wichtig ist dabei die Koordination, „deshalb werden wird im Juli, also in der Ferienzeit, Kanal und Wasser vor der Schule legen, damit es da zu keinen Behinderungen kommt“, meint Rakwetz.

Auch die Zufahrt zur Apotheke, zum Kindergarten und zum Roten Kreuz muss während der Bauzeit gegeben sein. „Die Bevölkerung wird von uns noch rechtzeitig informiert, ob wir die geplante Informationsveranstaltung durchführen können, ist aber noch nicht fix.“ Deshalb soll es gemeinsam mit den Anrainern bei gegebener Zeit eine Begehung geben.

Nach den Grabungsarbeiten wird eine dünne Asphaltschicht auf diesem Streckenabschnitt aufgetragen. „Zumindest über den Winter, danach wird die Straße, die ja eine Landesstraße ist, von der Straßenmeisterei fertiggestellt und gestaltet“, erklärt die Bürgermeisterin.

Um diese finanzielle Belastung stemmen zu können, wurde einer Darlehensaufnahme, 99.000 Euro für die Straßenbeleuchtung und 78.000 Euro für den Gehsteig, seitens des Gemeinderates mehrheitlich zugestimmt.