Bezirk Scheibbs wächst nur marginal: + 0,04 %

Erstellt am 24. März 2022 | 06:20
Lesezeit: 2 Min
Zehn der insgesamt 18 Bezirksgemeinden weisen laut Statistik Austria mit Stichtag 1. Jänner 2022 ein Plus gegenüber Jänner 2021 auf. In Wang zählt man exakt gleich viele Einwohner.
Werbung

Keine großen Überraschungen gibt es bei den jüngst von der Statistik Austria veröffentlichten Einwohnerzahlen im Bezirk Scheibbs. Im Norden des Bezirks gibt es durchwegs ein Plus bei den Einwohnern von 2022 auf 2021, je weiter südlich man kommt, desto größer wird das Minus. Lobenswerte Ausnahme ist dabei Göstling, das seine Bevölkerungszahl im Vorjahr um fünf Personen erhöhen konnte.

Insgesamt weist der Bezirk Scheibbs so wie Österreich und auch Niederösterreich einen Bevölkerungszuwachs aus. Allerdings fällt dieser über all die 18 Gemeinden gesehen bloß marginal aus. Denn die 41.858 Einwohner bedeuten nur ein plus von 0,04 Prozent. Der NÖ-Wert liegt bei einem Plus von 0,48 Prozent, der Österreich-Wert bei plus 0,53 Prozent.

Die größte absolute Steigerung bei der Bevölkerung verzeichnete die Stadtgemeinde Wieselburg, wo mit Stichtag 1. Jänner 2022 um 50 Personen mehr leben als im Jahr zuvor. Den absolut größten Rückgang gab es in Gaming. Die Ötscher-Gemeinde verlor insgesamt 75 Einwohner.

Etwas überraschend kommt das Minus in Wolfpassing. Hier gab es zum zweiten Mal in den vergangen 20 Jahren nach 2015 ein Minus. Insgesamt verzeichnet Wolfpassing dennoch weiter das höchste relative Wachstum in den vergangenen 20 Jahren mit einem Plus von über 28 Prozent.

Werbung