Wasserbewerbe: Perwarther Duo holt Landesmeistertitel. Auch Zillenbesatzungen aus dem Scheibbser Bezirk konnten in Ardagger für Topplatzierungen sorgen.

Von Jakob Zuser. Erstellt am 27. August 2018 (13:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Teilnehmer aus dem Bezirk Scheibbs: Die Landessieger aus Perwarth mit Feuerwehrkameraden und Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger.
FF Perwarth

Von Donnerstag bis Samstag wurden in Ardagger beim Landeswasser-Dienstleistungswettbewerb der Feuerwehr die besten Zillenfahrer gesucht. 1.500 Zillenbesatzungen nahmen an diesem Bewerb teil.

Teilnehmer aus dem Bezirks Scheibbs: Die Landessieger aus Perwarth mit Feuerwehrkameraden und Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger.
FF Perwarth

Bei einer Strömungsgeschwindigkeit von fünf Meter pro Sekunde mussten die Teilnehmer die Holzzille mit einem Schiffshaken 600 Meter stromaufwärts schieben und dann die 600 Meter zurück stromabwärts rudern und steuern.

Den 1.500 Zillenbesatzungen aus ganz Niederösterreich wurde bei den Landeswasser-Dienstleistungswettbewerben in Ardagger alles abverlangt.
Heribert Hudler

Auf der Strecke gab es dabei auch einige Hindernisse zu überwinden. Neben der Aufnahme von treibenden Schwemmhölzern mussten außerdem eng gesetzte Torstangen durchfahren oder eine vollständige Wende durchgeführt werden.

Platz eins für das Duo Kochberger/Wurm

Auch aus dem Scheibbser Bezirk waren zahlreiche Feuerwehrmitglieder beim Bewerb dabei.

Die beiden Landessieger aus Perwarth: Karl Kochberger und Roman Wurm.
Freiwillige Feuerwehr Wang

Mit einer Zeit von 6:44,30 Minuten gewann das Duo Karl Kochberger und Roman Wurm aus Perwarth die Klasse Bronze mit Alterspunkten.

Auch im Bewerb Silber mit Alterspunkten gab es für sie einen Top-Fünf-Platz. In der Meisterklasse ohne Alterspunkte erreichten Markus Hohensteiner und Herbert Scholler von der FF Phyrafeld den vierten Rang.

Hier geht's zu allen Fotos und Nachberichten der Landeswasserdienstleistungsbewerbe in Ardagger!