Corona-Zahlen: Erleichterung ist spürbar. Zählte man zu Ostern noch 50 Infektionen pro Tag, sind es jetzt 34 pro Woche.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 11. Mai 2021 (06:42)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Am 12. März zählte man zuletzt im Scheibbser Bezirk weniger als 100 aktive Corona-Fälle. Seit Donnerstag der Vorwoche ist das wieder der Fall. „Es ist eine deutliche Entspannung spürbar. Aktuell zählen wir nur noch 66 Infizierte im Bezirk. Das ist gerade in Anbetracht der kommenden Öffnungsschritte sehr wichtig“, schwingt in den Worten von Bezirkshauptmann Johann Seper eine spürbare Erleichterung mit.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Bezirk liegt seit vergangenen Freitag wieder unter 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Bei Redaktionsschluss am Montag hielt der Bezirk bei einer Inzidenz von 82,1 – das entspricht 34 absoluten Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Kurz vor Beginn der Ausreisetests rund um Ostern lag die Zahl der Neuinfektionen an einem Tag jenseits der 50.

Auch im Landesklinikum Scheibbs ist die Zahl der Corona-Patienten sowohl auf der Covid-19- als auch auf der Intensivstation rückläufig. Allerdings auch in den vergangenen sieben Tagen gab es wieder zwei Todesfälle von Corona-Patienten.

Über 1.000 Impfungen im Impfzentrum

Immer mehr Richtung Vollbetrieb nähert sich inzwischen das Impfzentrum des Landes am Messegelände Wieselburg. Bisher gab es vier Impftage, dabei wurde in der Vorwoche bereits die 1.000ste Impfung im Impfzentrum verabreicht. „Der Betrieb läuft sehr gut. Das liegt vor allem auch an den Menschen, die pünktlich zu den zugewiesenen Uhrzeiten ins Zentrum kommen und sich auch an sämtliche Hygiene-Maßnahmen halten“, freut sich Impfzentrums-Koordinator Hermann Scheiblauer vom Roten Kreuz. Diese Woche wird am Donnerstag, Freitag und Samstag geimpft. Nach Pfingsten soll die Frequenz weiter erhöht werden. Dann wird in Wieselburg an fünf Tagen pro Woche geimpft. Seit Montag gibt es in Niederösterreich ja Impftermine für alle.