Fünf heimische Restaurants im Falstaff-Guide vertreten

Heuer schafften es gleich fünf heimische Restaurants in den Falstaff-Guide.

Erstellt am 03. April 2018 | 09:16
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ramsauhof Purgstall
Große Freude beim Ramsauhof-Team über die erstmalige Falstaff-Auszeichnung, von links: Sous Chef Christopher Stricker, Serviceleiter Matthias Steinmetz und Küchenchef Robert Scharner.
Foto: privat

Die Lunzer Seeterrasse ist seit sieben Jahren „Stammgast“ im Falstaff-Restaurant-Guide – so auch heuer wieder in der 2018er-Auflage, die vor Kurzem erschienen ist. 18.000 Mitglieder des Gourmetclubs bewerteten dabei als Gäste in der 13. Auflage des Guides die besten 1.750 Restaurants in Österreich.

Die Seeterrasse schaffte heuer so wie auch im Vorjahr 81 von 100 Punkten und ist auch unter den Top-10-Lokalen am Wasser in Niederösterreich (Platz neun). Die Gaststätte punktet einmal mehr mit ihrer Lage und der „erfreulichen Küche“.

2017 hatte es mit dem Trefflingtalerhaus in Puchenstuben ein zweites Restaurant aus dem Bezirk gegeben, das in den Falstaff-Guide aufgenommen worden war. Dieses fehlt heuer. Dafür zählen vier andere Lokale aus dem Scheibbser Bezirk zu Falstaff-Elite.

Mit der Schlosstaverne schaffte es ein zweiter Betrieb aus Lunz am See erstmals in den Guide. Jasmin Epting und ihr Team bestechen mit „inspirierter und moderner Küche mit regionalem Bezug“ und dürfen sich über 81 Punkte freuen.

Neu im Guide: Ramsauhof Purgstall

Neu im Guide ist auch der Ramsauhof in Purgstall, der mit 80 Punkten bewertet ist. Authentische und bodenständige Küche mit Zutaten aus der Region ist das große Plus des Ramsauhofs.

Ebenfalls erstmals in den Falstaff-Restaurant-Guide geschafft hat es das Restaurant „Ötscherblick“ im Alpenhotel Gösing. Für die unverfälschte klassische Küche mit Schwerpunkt Wild gibt es 82 Punkte.

Über die höchste Bewertung eines Restaurants im Bezirk darf sich das Gasthaus Hueber in St. Georgen freuen. Mit 84 Punkten schrammte der Neueinsteiger nur hauchdünn an der zweiten Gabel (ab 85 Punkten) vorbei. Beim Bründler Traditionswirtshaus haben heimische Gerichte und Spezialitäten aus der ganzen Welt die Gäste überzeugt.


Mehr dazu