Gemeinden sind „Motoren“ für Energieversorgung

Erstellt am 06. April 2022 | 04:00
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8320258_erl14darueberspricht_evn.jpg
Das rundum erneuerte EVN-Kraftwerk in Brandstatt (Gemeinde Scheibbs) ist eines der jüngsten Vorzeigeprojekte für erneuerbare Energie im Bezirk. Die neue Kaplan-Turbine erbringt rund die dreifache Leistung der alten Turbine (maximal 740 Kilowatt) und versorgt seit Jahresbeginn rund 1.000 Scheibbser Haushalte mit sauberem Strom.
Foto: Christian Eplinger
Der meiste Strom aus Wasserkraft wird im Bezirk Scheibbs in Gaming erzeugt, bei der Biomasse ist Gresten Vorreiter und beim Thema Photovoltaik Steinakirchen.
Werbung
Anzeige

Im Scheibbser Bezirk erbringen laut jüngsten Daten der Landesstelle Energie in Niederösterreich 74 Kleinwasserkraftwerke eine Leistung von 13.867 Kilowatt.

Die Top-Gemeinde dabei ist Gaming, wo gleich 21 Kleinwasserkraftwerke mit einer Leistungskapazität 7.222 Kilowatt beheimatet sind und jährlich auf Basis von durchschnittlicher Volllaststunden 25.306 Megawattstunden Ökostrom erzeugen. Gaming ist damit nach St. Pölten (23 Kleinwasserkraftanlagen) und Ybbsitz (23) jene Gemeinde in NÖ mit den drittmeisten Anlagen. Scheibbs könnte in dieser Statistik in den nächsten Jahren aber einen großen Sprung nach vorne machen, denn mit der Sanierung des EVN-Kraftwerks in Brandstatt wird man dort die Leistung verdreifachen und rund 3,3 Gigawattstunden Strom jährlich erzeugen.

Sanierung wird Leistung verdreifachen

Stark im Kommen sind im Bezirk auch Photovoltaik-Anlagen. Aktuell erbringen 1.623 Anlagen eine Leistung von 14.636 Kilowatt. Die meisten Photovoltaikanlagen finden sich aktuell in Purgstall (266), die größte Leistung erbringen die 124 Anlagen in Steinakirchen mit 1.042 Watt/Einwohner (insgesamt 2.337 Kilowatt). Gerade im Bereich Photovoltaik gelten die Gemeinden mit Öko-Förderungen oder Bürgerbeteiligungsprojekten wie in Scheibbs oder Wieselburg als „Antriebsmotoren“ der alternativen Energie.

Eine große Rolle im Bezirk spielt auch die Biomasse. Insgesamt 35 Anlagen erzeugen im Bezirk Biomasse-Nahwärme. Die meisten Anlagen hat Wieselburg (fünf). Die stärkste Leistung erbringen die beiden Biomasseanlagen in Gresten, die 4.541 Watt pro Einwohner erzeugen.

Weiterlesen nach der Werbung